Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Das Vereinsleben läuft langsam wieder an. In unserem HSK-Schachzentrum bieten wir an: Montag (ab 5.10.) 19.00 – 21.00 freie Partien und Training für Senioren, Mittwoch 10.00 – 12.00 freie Partien und Training für Senioren, Donnerstag 19.00 – 21.00 Training für Erwachsene und ältere Jugendliche, Freitag 18.00 – 22.00 freie Partien. Für Jugendliche diverse Trainingsgruppen an verschiedenen Wochentagen. Weitere Informationen unter den Reitern Aktuelles, Training und Termine. Nachfragen unter schachklub@hsk1830.de erforderlich. Genaue Bedingungen hier.

HSK 30 (Kreisklasse A)

HSK 30 in der Kreisklasse

Fast in jedem Jahr haben wir eine neue junge Mannschaft gebildet, die zum ersten Mal die Chance erhielt, sich in den HMM, im Spielbetrieb der Erwachsenen, zu entwickeln. HSK 30 ist eine solche Mannschaft und ist es zugleich nicht, denn das Team ist gemischt aus Erwachsenen, die nach langer Pause ans Schachbrett zurückkehren oder als Turnier-Einsteiger wie die jungen Spieler auch ihre ersten HMM bestreiten. Immerhin aber sind die Jungs in der Mehrzahl: sechs gegenüber vier Erwachsenen, und einer der Erwachsenen, nämlich der „Teamchef“, wird vielleicht gar nicht oder nur bei einem unerwarteten Ausfall spielen. Tatsächlich betreue ich noch zwei weitere Mannschaften in der Kreisliga und werde vielleicht nicht einmal alle Termine wahrnehmen können, denn es gibt einige Kollisionen, die sich nicht vermeiden ließen: Ich werde mich also hier oder da vertreten lassen müssen.

Mein Vertreter könnte unsere Nr. 1 sein: Gerado Cohrs, der hoffentlich häufig gemeinsam mit seinem Sohn Severin Cohrs (U14), unserer Nr. 10, spielen wird. HSK 30 folgt also dem Konzept, Väter und Söhne gemeinsam spielen zu lassen. Gerardo hat in seiner Jugend in meiner Schachgruppe an der Rudolf-Steiner-Schule Farmsen sehr stark angefangen, viele Jahre erfolgreich in Glinde und regelmäßig auch international in Biel gespielt. Nun hat er nach sehr langer Pause als Lehrer in seiner alten Schule eine Schulschachgruppe aufgebaut, über die Severin in den Klub gefunden hat, um nun seinen Vater nachzuziehen.

Auch Helge Cramer (Nr. 5) und Carsten Kaven (Nr. 7) sind Erwachsene: Helge, der die Website unserer Schachschule gebaut und gestiftet hat, hatte einige Jahre gar keine Zeit, nun aber will er’s wieder einmal versuchen. Carsten ist erst im zweiten Jahr bei uns und hat sich genau wie die Brüder Roman Korf (Nr. 9) und Joel Korf (Nr.8), beide U14, in der Gruppe E3 für die HMM eingespielt. Joel und Roman sind absolut zuverlässige Spieler, sie waren 2019 schon in der Kreisklasse dabei, sollten aber den Aufstieg ihres Teams den Aufstieg in die Kreisliga noch nicht mitmachen. Ein weiteres Jahr Kreisklasse wird ihnen guttun; bange sind sie allerdings nicht, trauen sie sich doch sogar in unser Weihnachtsopen! Carsten hat 2019 in der Basisklasse gespielt – dies ist nun der nächste Schritt. Auch Nikita Lysko (Nr. 6), U14 wie Roman und Joel, habe ich als einsatzbereiten Ersatzspieler kennen gelernt, nun ist er zum ersten Mal auch Stammspieler.

An Brett 3 und 4, wenn nicht sogar an 2 oder 3. werden die Jüngsten im Team spielen: Elias Lu und Alexander Borgert (beide U10). Sie haben 2019 einen großen Entwicklungssprung gemacht und fahren zwischen Weihnachten und Neujahr mit unserer U10 zur DVM nach Magdeburg. Elias hat sich gerade in Düsseldorf für das Finale der F-Gruppe in den DSAM qualifiziert, Alexander will es in Bergedorf versuchen und wird uns dann in der 2. Runde leider fehlen.

Was dürfen wir von uns erwarten? So eine neue Mannschaft ist schwer einzuschätzen, die DWZ sind nicht sehr aussagekräftig. Wir liegen zwar in der Mitte der acht Mannschaften der Kreisklasse A, aber die beiden Spitzenbretter erhöhen etwas trügerisch den Schnitt, obwohl sie eben nur an zwei Brettern, wenn überhaupt, spielen. Aber wir stehen nicht unter Druck, wir können frei aufspielen, wollen es aber ernsthaft tun, um viel zu lernen. Sollten wir Aufstellungsprobleme bekommen, haben wir eine lange Reserveliste mit vielen Kids, die leider noch keine Mannschaft bekommen haben, weil uns die Freitage und die Väter oder Mannschaftsführer fehlen, aber gern in den HMM dabei wären. Ich bin gespannt und freue mich auf die Saison!

ChZ

Mannschaftsaufstellung

NummerNameDWZELO
291Cohrs, Gerardo1993 – 482003
292Zickelbein, Christian1918 – 42 
293Lu, Yunong Elias1347 – 251356
294Borgert, Alexander1345 – 9 
295Cramer, Helge Peter1304 – 12 
296Lysko, Nikita1105 – 5 
297Kaven, Carsten1011 – 3 
298Korf, Joel1102 – 15 
299Korf, Roman872 – 10 
300Cohrs, Severin  

Berichte

HMM, 3. Runde (3):   Sechs Wettkämpfe, 7 Teams im Einsatz.

Zu Hause gibt’s einen Doppelspieltag in der Bezirksliga  D für die Bergstedter Dreamteams: Frauke Neubauers HSK 15 verlor recht klar mit 3:5 gegen die Dritte der Schachfreunde, Nico Müllers HSK 16 knapp mit 3½:4½ die Dritte von Diogenes. Christian Zickelbeins HSK 17 schlug in der Kreisliga A den SK Weisse

Weiterlesen »

Die erste Saison für HSK 30 in der Kreisklasse A

In der 1. Runde war das Team ohne sein Spitzenbrett beim SKJE 6 im Wilhelm-Gymnasium zu Gast, einer nach einem ähnlichen Konzept aufgebauten Mannschaft, gemischt aus Erwachsenen und Kindern. Wir brauchten zwei Ersatzspieler und waren Kiyan und Shayan Hemmati-Zangalani dankbar, dass sie kurzfristig einsprangen und uns sogar schnell sogar mit

Weiterlesen »

HMM, 2. Runde (10)

Zu Hause verlor Christian Zickelbeins HSK 30 in der Kreisklasse A gegen die Langenhorner Schachfreunde 3 mit 3½:4½, obwohl auch ein Sieg möglich gewesen werden. –  In der Kreisliga B gewann Stanislaw Frackowiaks HSK 20 ohne den Kapitän mit 5:3 gegen den Pinneberger SC 3 und ist mit einem halben

Weiterlesen »

Mannschaftsführer

Christian Zickelbein

Christian Zickelbein

Termine

Es gibt derzeit keine anstehenden Veranstaltungen.