Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Die Corona Einschränkungen im Sport sind beendet!
Für Spieler, Gäste und Zuschauer gibt es keine Auflagen mehr!

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Wir freuen uns über alle Interessierten , die uns kennenlernen möchten. Wir bitten um Anmeldung über schachklub@hsk1830.de.

HJMM: Jugend-Stadtliga

Am Dienstag, 31. Mai, erreichte HSK 4 bei der SVg Blankenese 2 ein gutes 12:12 Unentschieden. Der Wettkampf hatte schon einmal um drei Wochen verschoben werden müssen, weil aus dem großen Kader von 15 Spielern sechs Bretter nicht zu besetzen waren.

Am Abend vor dem neuen Termin hatte ich auch erst einen Spieler; zwei andere hatten kurzfristig wieder abgesagt. Ich war drauf und dran, das Match aufzugeben, doch dann retteten uns zwei nachgemeldete neue Mitglieder und ein Hasen-Trio Simon Heins, Paul und Eva Chivulescu als Ersatzspieler aus HSK 8 – und vor allem Simons Vater, der mit seinem PKW die weite Anreise übernahm. Gregor Köhler, unser Spitzenbrett, traf sich mit Roman Vichodcev, und Mio Nguyen (U20) fand den weiten Weg selbst.

Vor Ort betreute das Team Malte Schacht, der in den HMM zwei Mannschaften führt, und ließ auch mich durch einen Live-Ticker an dem spannenden Match teilhaben. Mio brachte uns in Führung, dann holte Eva ein Remis, aber Paul und Roman verloren, weil sie zu scharf angriffen, ohne auf die Gegenchancen zu achten. Simon schaffte den Ausgleich, und Gregor bot am Spitzenbrett zu später Stunde seinem Gegner erfolgreich Remis an.

Finale am 15. Juni

Mit dem 12:12  (3:3) behauptete sich HSK 4 (3:1 / 25) an der Spitze vor HSK 5 (2:2 /29), dem SK Wilhelmsburg 1 (2:2 / 23) und der SVg Blankenese 2 (1:3 / 18). Am Mittwoch, 15. Juni, werden im HSK Schachzentrum die letzten beiden Begegnungen gespielt:  HSK 4 muss die Spitze gegen den SK Wilhelmsburg 1 verteidigen, und auch HSK 5 hat noch Chancen bei einem erfolgreichen Match gegen die SVg Blankenese 2.

Neueste Beiträge