Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Das Vereinsleben läuft langsam wieder an. In unserem HSK-Schachzentrum bieten wir an: Montag (ab 5.10.) 19.00 – 21.00 freie Partien und Training für Senioren, Mittwoch 10.00 – 12.00 freie Partien und Training für Senioren, Donnerstag 19.00 – 21.00 Training für Erwachsene und ältere Jugendliche, Freitag 18.00 – 22.00 freie Partien. Für Jugendliche diverse Trainingsgruppen an verschiedenen Wochentagen. Weitere Informationen unter den Reitern Aktuelles, Training und Termine. Nachfragen unter schachklub@hsk1830.de erforderlich. Genaue Bedingungen hier.

Klubturnier, 1. Runde – Statistisches zum Lob (vor allem) der Turnierleitung

3 Spieltage mit 15 Turniergruppen in 5 Klassen. Angesetzt: 73 Partien. Ausgetragen: 42. Verlegt: 31 der 1. Runde, insgesamt schon 64. Und das noch 24 Spieltage bis zum Finale bis zum Nikolaustag am 6. Dezember. Wer hält das aus? Unsere drei Turnierleiter…

Natürlich ist jede Verlegung auch für den, der ihr zustimmen muss, unbequem, manchmal ärgerlich. Aber Arbeit machen sie, jede einzelne, vor allem den Turnierleitern Frauke Neubauer, Mark Boelke und Nico Müller – trotz unserer vorzüglich strukturierten Turnierseite, deren Nutzung manch einer erst noch lernen muss.
Eine besondere Aufgabe sind natürlich Rücktritte. Inzwischen gab es vor Turnierbeginn drei: Die E2 spielt nun nur mit 9 Teilnehmern – hier wäre also noch ein Platz frei. In der D4 gab es gar zwei Rücktritte, doch noch während der 1. Runde gelang es, zwei neue Teilnehmer zu gewinnen, und schon am nächsten Morgen ist der neue Spielplan nicht nur im Netz, sondern auch an alle Spieler der Gruppe per Mail unterwegs. Heinzelmännchen? Nein, Nacharbeit unserer Turnierleitung, z.T. nach eigenen Partien am Abend.
Da zwei der drei Turnierleiter auch mitspielen – das war ja mal ihr Motiv für die Mitgliedschaft im Klub –, übernehmen sie auch noch die Betreuung von Spieltagen, die mit dem Aufbau der Bretter, dem Uhrenstellen und der Verteilung der Namensschilder und Partieformulare an die Bretter (nur) beginnt. Für diese Aufgabe haben sich auch einige andere Turnierteilnehmer zur Verfügung gestellt – natürlich an ihren Spieltagen. Werden ihre Partien verlegt, fehlen natürlich auch sie. In der ersten Woche war dann der Aufbau zum großen Teil eine zusätzliche Aufgabe der Turnierleiter, obwohl genug andere Spieler früh im Klub waren, aber sie blitzen lieber oder entspannen statt mitanzupacken. Es wäre schön, wenn viele gelegentlich unaufgefordert helfen und das Klubturnier auf diese Weise zu einer gemeinsamen Veranstaltung machen könnten, wozu unsere ehrenamtlichen Schiedsrichter auch betragen. Ihnen wie allen, die zur gelingenden Organisation beitragen, danke ich herzlich.
Sehr gut lief die 1. Runde in der A-Klasse, in der Titelgruppe. Wie in den Gruppen B3, B4, C1 und C4 wurden vier Partien am Spieltag ausgetragen, aber Arne Bracker und Nikolai Rudenko (1:0) hatten die Möglichkeit genutzt, die unser Klubheim bietet, und ihre Partie vorausgespielt. Da nur noch eine der fünf Partien entschieden wurde, führen mit Igor Spiric (1:0 gegen Nikolai Rudenko) und Arne Bracker die beiden Turnierfavoriten.

Neueste Beiträge