Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Da müssen wir durch. Vom 2. bis zum 30. November schließen wir unser Klubheim wieder. Es besteht ein absolutes Betretungsverbot. Ausnahmen, um z.B. wichtige Unterlagen aus dem Klub zu holen, müssen bei unserem Hygienebeauftragten Manfred Stejskal beantragt werden.

Open-Rundschau

1. Erfurt: Vermutlich das Deutsche Turnier mit der tollsten Aussicht! Bereits die 29. Auflage des Erfurter Schachfestivals lädt wieder einmal fast 450 Teilnehmer zu mehreren Offenen Turnieren! Im “Meisterturnier” spielen mit FM Felix Meißner und WIM Filiz Osmanodja zwei HSKler um die Preisränge. Filiz ist mit 4/5 sehr gut im Rennen, hat bereits einen “elo-schwereren” Gegner geschlagen und auch Felix ist mit 3,5/5  zwar nicht ganz im “Soll”, aber noch in Schlagweite. 8 Runden werden gespielt, zur Zeit führen 4 Spieler mit 4,5/5. Ergebnisseite.

2. Bad Schwartau: Eigentlich gar nicht so weit, aber dennoch ein wenig vom “Hamburger Radar” verschwunden ist das Open in Bad Schwartau, bereits vor 6 Jahren zog das frühere Traditionsturnier aus Travemünde in die Marmeladen-Stadt um und hat auch dort immerhin 160 Teilnehmer. Einziger HSK-Teilnehmer ist unser “Mr Kiek mol weder In” Dr. Hanns Schulz-Mirbach, der mit ordentlichen 3 aus 4 die ersten Turnierhälfte gemeistert hat. Es führt ein Quartett mit 4 Punkten aus 4 Runden, unter Ihnen die beiden Favoriten GM Voloshin und Lokalmatador FM Harald Schmidt, einen halben Punkt dahinter die lebende Legende GM Vladmir Epishin! Ergebnisseite.

3. Zürich: In der Schweiz finden um den Jahreswechsel herum zahlreiche Offene Turniere statt, Basel und Zürich sind stets die beiden stärksten. Beim 43. Züricher Weihnachts-Open ist unser Bundesliga-Spitzenspieler GM Rasmus Svane am Start und hat nach einer bitteren Weißniederlage gegen GM Vitali Kunin ein wenig was aufzuholen. Die Eröffnung war gut gelaufen, doch dann verlor Rasmus den Faden und wurde gnadenlos ausgekontert. FM Igor Spiric, der für HSK 3 in der Oberliga an die Bretter geht steht bei 2/4 und hat bisher ein paar Elo-Punkte eingesammelt. Beide spielen auch im heutigen Blitz-Turnier mit und hier scheint Rasmus wieder Selbstbewusstsein zu tanken, zumindest spricht ein 8/8 Start bei 5 großmeisterlichen Gegnern eine klare Sprache! Bereits vor der letzten Runde gegen den französischen Landesmeister und Elofavorit GM Maxime Lagarde war der Turniersieg gesichert!

4. Schnellschach-Weltmeisterschaft in Moskau: Aus verschiedenen Gründen wird seit einigen Jahren die Weltmeisterschaften im Schnell- und Blitzschach zwar von saudischen Geldgebern großzügig finanziert, gespielt wird allerdings in Moskau. Quasi die gesamte Weltklasse ist am Start und spielt 3 Tage Rapid, danach 2 Tage Blitzschach. In der “langsamen” Variante zeigte Magnus Carlsen zum wiederholten Male, dass ihm momentan niemand das Wasser reichen kann: Mit 11,5/15, ungeschlagen und einem ganzen Punkt Vorsprung holte er sich “seinen” Titel zurück! Unser HSK Spitzenbrett “Janek” Duda zeigte seine Weltklasse mit 10/15, bei nur zwei Niederlagen und landete auf Platz 7, was ein hübsches Preisgeld bedeuten dürfte! Youngster GM Nihal Sarin hielt gegen die “schweren” Jungs voll dagegen und sammelte 8 Punkte. Der “schwächste” Gegner in seinen 15 Runden hatte 2572 Elo! Endtabelle

5. Frauen-Schnellschach-WM in Moskau: Mit IM Sara Khademalsharie, GM Monika Socko und WGM Atousa Pourkashiyan sind auch 3 Spielerinnen aus unserem Frauenbundesligakader in der russischen Hauptstadt am Start und alle 3 kamen am Ende auf gute 7/12, die Lust auf mehr machen, ab morgen wird geblitzt und Sara wird sicher versuchen Ihre Silbermedaille aus dem Vorjahr zu verteidigen! Ergebnisseite

Neueste Beiträge