Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Im HSK-Schachzentrum wird wieder Schach gespielt.

Es gelten die Bedingungen der Hamburger Corona-Verordnungen.

Der gesamte Spiel- und Trainingsbetrieb findet nach dem 2 G Modell (Zutritt im ganzen Haus nur, wenn genesen oder geimpft) statt. Das gilt auch für alle Mannschaftskämpfe. Jugendliche bis einschl. 15 gelten als geimpft.

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Teilnahme ebenfalls nur nach dem 2 G Modell (Teilnahme nur wenn genesen oder geimpft). Anfragen über schachklub@hsk1830.de.

Sebnitz zum Dritten

Die ersten sechs Runden sind ja schon auf der Homepage veröffentlicht.

Die Stimmung in der Gruppe war bis nach der Siegerehrung sehr gut. So standen alle drei Spieler um mich herum, als ich am Donnerstag die Nachricht zu den Runden 4 bis 6 schrieb und wir machten aus dem Artikel noch eine kleine Analyseeinheit. Am Freitag nach der ersten von zwei Runden wollte ich zwei Spieler zum Tischtennisturnier im Raum gegenüber schicken (und ihnen Bewegung verordnen).

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: „Wir wollen Schach lernen!! Tischtennis ist egal!“. Da lacht jedes Trainerherz.

Raphael hatte in der siebten Runde einen absolut gebrauchten Vormittag, konnte sich danach aber schnell wieder sammeln und gewann die Runden 8 und 9. Ob es an der guten Form lag, der guten Stimmung oder an der Aussicht, neben 78 DWZ-Punkten auch ein großes Stofftier mit nach Hause zu nehmen, darf spekuliert werden. Am Ende ist ein sehr guter zehnter Platz von 50 Teilnehmern heraus gekommen, der auch noch besser hätte sein können, wenn die Buchholz mitgespielt hätte. Jedenfalls hoffe ich, dass sein kleiner Bruder Xaver den Teddy als Ansporn nimmt, um nächstes Jahr mitzuspielen.

Felix Rasch gewann die siebte Partie und musste danach ein bisschen den vielen Turnierpartien Tribut zollen. Unter dem Strich bleiben 3 Punkte, eine Einstiegs-DWZ von 780, jede Menge wichtiger Eindrücke vom Turnierablauf, Analyse und Vorbereitung sowie sehr viel Spaß.

Auch Wolfgang Reimann gewann die siebte Runde und verlor die letzten beiden. Er kam auch auf 3 Punkte und nimmt wie Felix sicher auch viele Eindrücke mit.

Felix und Wolfgang wollen beide nächstes Jahr vom 23.10. bis 29.10.2022 wieder dabei sein. Wenn Xaver Menke bis dahin noch einige Turniere in Hamburg spielt, kommt er hoffentlich nächstes Jahr auch zum Spielen mit nach Sebnitz. Weitere Mitstreiter werden gesucht.

Sebnitz 2021
Foto: L. Reimann

Neueste Beiträge