Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Unser HSK-Schachzentrum wird langsam wiederbelebt!

Am 25. Juni beginnen wir in kleinen Schritten und eröffnen den Spielbetrieb. Jeden Freitag ist dann von 18.00 – 22.00 geöffnet. Eine Anmeldung ist noch erforderlich.

Ab sofort dürfen geschlossene Trainingsgruppen wieder im Schachzentrum trainieren. Dazu müssen die Trainer die Bedingungen und Zeiten mit unserem Vorstand und Hygienebeauftragten Manfred Stejskal abklären.

Unsere Online Aktivitäten laufen weiter.

Unglückliche Niederlage für HSK 4

Wir sind gut organisiert in die 1. Runde gegen die vermeintlich schwächeren Berliner Schachfreunde 3 gegangen: Alle waren, wie vereinbart, 19:10 im Turniersaal. Begrüßt wurden alle, insbesondere auch die Gäste aus Berlin. Die dagegen schlichen wortlos und einzeln rein, nahmen 3 Punkte mit und schlichen ebenfalls wortlos wieder raus.
Das war ein Lehrstück in Effizienz, vielleicht weniger in Stil. Oder sie hatten ihren Mannschaftsführer nicht dabei. Ich hoffe auf Letzteres.

Ich gehe davon aus, dass unsere gute Organisation und die Disziplin, die wir bitte weiter beweisen wollen, sich mittelfristig auszahlen werden. Für mich war es gut, dass ich nicht mitspielen muste, ich fand die Orga vor dem Mannschaftskampf aufregend genug. Bei der letzten DSOL traten leider nicht immer alle wie angekündigt zum Kampf an. Wir wechselten bei No-Shows gnadenlos noch bis zur letzten Minute aus. Deswegen war es für mich zuerst aufregend und dann beruhigend, als alle pünktlich erschienen. Von mir bekommt die Mannschaft 10/10 dafür.

Nicht unbedingt gelöst scheinen andere Probleme, die ich auch an die Turnierleitung melden werde:
Einerseits die Partie von Felix, der sich mitten in der heißen Phase insofern ausgesperrt sah, dass er seine Figuren plötzlich nicht mehr ziehen, wohl aber noch posten konnte. Er hat dann seinen Browser geschlossen und sich neu angemeldet. So etwas zerrt schon, und es ist nicht ganz ausgeschlossen, dass sich diese Störung letztendlich im Ergebnis niedergeschlagen hat. Er dürfte nach meiner Schätzung 3 bis 5 Minuten verloren haben. Um technische Details werde ich ihn noch bitten.

Andererseits das spontane Aufgeben, welches Arthur in der ersten Runde der letzten DSOL in Gewinnstellung gemeldet hatte – und der Turnierleitung damals schon als übliches Problem bekannt war. Über denselben Fehler bin ich vor kurzem beim vorbereitenden Blitzen auf der Plattform gestolpert. Browser Safari auf meinem iPad. Das Problem ist also wohl nicht behoben.

Fehler geschehen überall, aber ich glaube, dass die freundlichen Kollegen von Chessbase eben auch noch etwas Unterstützung gebrauchen könnten, um ihre Software stabiler zu machen.

Was haben die anderen MF darüber zu berichten?

Neueste Beiträge