Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Im HSK-Schachzentrum wird wieder Schach gespielt.

Es gelten die Bedingungen der Hamburger Corona-Verordnungen.

Der gesamte Spiel- und Trainingsbetrieb findet nach dem 2 G+ Modell (Zutritt im ganzen Haus nur, wenn genesen oder geimpft jeweils mit zusätzlichem Test oder wenn dreimal geimpft, außerdem gibt es eine Maskenpflicht) statt. Das gilt auch für alle Mannschaftskämpfe. Jugendliche bis einschl. 15 gelten als geimpft und benötigen auch keinen Test.

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Teilnahme ebenfalls nur nach dem 2 G+ Modell (Teilnahme nur , wenn genesen oder geimpft jeweils mit zusätzlichem Test oder wenn dreimal geimpft, außerdem gibt es eine Maskenpflicht). Anfragen über schachklub@hsk1830.de.

2. DSOL, 2. Runde

Start mit einer Niederlage

Die 2. Runde begann für uns mit einer klaren Niederlage von Nico Müllers HSK 6 in der 6. Liga, Gruppe C gegen den an ersten drei Brettern mit mehr als 200 DWZ-Punkten stärkeren SK München Südost mit ½:3½. Die Partien waren härter umkämpft, als das Ergebnis vermuten lässt. Bahne Fuhrmann hatte sich in einer schweren Schwarz-Partie von großem Druck befreit, nachdem sein Gegner eine Gewinnchance ausgelassen hatte, und erreichte ein Remisendspiel mit K+L gegen K+S+Bauer, das er aber wegen des Abtausch der Figuren doch noch verlor. Marvin Müller übersah mit knapper Zeit im Endspiel einige taktische Möglichkeiten, sein Bruder Linus allerdings wurde in gut geführtem Königsangriff überspielt. Nico, ihr Vater und Teamchef, hatte am 4. Brett gute Gewinnchancen, aber im Endspiel mit ungleichen Läufer reichen manchmal zwei Mehrbauern nicht, und so musste er schließlich mit Remis zufrieden sein.

Neueste Beiträge