Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Die Corona Einschränkungen im Sport sind beendet!
Für Spieler, Gäste und Zuschauer gibt es keine Auflagen mehr!

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Wir freuen uns über alle Interessierten , die uns kennenlernen möchten. Wir bitten um Anmeldung über schachklub@hsk1830.de.

Unser Großmeisterturnier beginnt am 20. Mai um 16.00 im HSK-Schachzentrum. Zuschauer sind willkommen!

33. Deutsche Senioren-Einzel-Meisterschaft (4)

Vizemeister: Dr. Evgueni Chevelevitch

IM Dr. Evgueni Chevelevitch holte in den letzten drei Runden 2 ½ aus 3 und blieb mit 7½ aus 9 ungeschlagen, musste aber doch FM Ralf-Axel Simon von den Schachfreunden Hannover nach dessen starken Endspurt und dem Sieg in der letzten Runde gegen IM Yuri Boidman aufgrund der um einen halben Punkt besseren Zweitwertung an sich vorbeiziehen lassen. Doch auch die Vizemeisterschaft ist ein schöner Erfolg und wird den Platz in der deutschen Mannschaft für die EM in Prag sichern. Es folgten fünf Spieler mit 5 aus 7, darunter als Dritter Clemens Werner (Karlsruher Schachfreunde) und Stefan Buchal (SV Werder Bremen).

Unsere HSK Senioren spielten etwa ihren Erwartungen entsprechend. Wolfgang Springer (1½) hatte es schwer in diesem stark besetzten Turnier. Hartmut Zieher (5½) kam nach Sieg und Niederlage in den letzten Runden auf Platz 30 – dabei steht auch ein Remis gegen den neuen Meister auf seinem Konto. Auch Theo Gollasch (5½ – Startplatz 71) kam mit zwei Remisen gegen stärkere Gegner in den letzten Runden auf 5½ Punkte (und damit auf Platz 50). Reimund Wolke  (5 – Startplatz 104) steigerte sich mit Niederlage und Sieg in den letzten beiden Runden auf Platz 75.Wolfgang Schulz (4½) feierte im Laufe des Turniers seinen 89. Geburtstag und verbesserte sich mit Remis und Sieg in den letzten Runden noch auf Platz 27 der Nestoren, unter denen er inzwischen zu den Ältesten gehört.

Neueste Beiträge