Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Die Corona Einschränkungen im Sport sind beendet!
Für Spieler, Gäste und Zuschauer gibt es keine Auflagen mehr!

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Wir freuen uns über alle Interessierten , die uns kennenlernen möchten. Wir bitten um Anmeldung über schachklub@hsk1830.de.

Düsseldorf Tag 2 & 3 (DVM U10)

Nach einem guten Start ins Turnier ging es in der dritten Runde gegen TTC Grün-Weiß Fitzdorf, einem starken Gegner der bis jetzt auch alles gewinnen konnte.

Foto: Lennart

Jan Luca und Simon konnten nach gerade mal einer halben Stunde sicher ihre Partie zum frühem zwei zu null gewinnen. Eine halbe Stunde später konnte Raphael sein Turmendspiel mit einem Bauern weniger ins Remis retten, womit der Sieg bereits feststand. Nach einer langen Partie konnte Kaiwen mit seinem Sieg  den Mannschaftskampf mit einem Endstand von 3.5-0.5 zum Ende bringen!

Nach der dritten Runde gab es nur noch das Team aus Bad Homburg, dass jeden Mannschaftskampf gewonnen hatte:

https://www.deutsche-schachjugend.de/2021/dvm-u10/tabelle/3/

So ging es nach dem Mittagessen in die vierte Runde zum Spitzenduell um die Tabellenführung gegen den SK Bad Homburg. Zu unserer Erleichterung (wir selbst konnten den Turniersaal nicht betreten), konnten Simon und Felix fast zeitgleich gewinnen, wodurch eine Niederlage ausgeschlossen war, über die Partien von Raphael und Kaiwen wurde uns nur berichtet, dass noch “alles offen” sei. Kaiwen geriet leider in eine sehr starke Taktik seines Gegners und verlor aus dem folgenden Materialdefizit die Partie. Jetzt hing alles von Raphaels Partie ab, der in einem schlechteren Endspiel ums Remis kämpfte. Nachdem fast die maximal mögliche Spielzeit erreicht worden war, konnte er doch das Remis und damit den Sieg der Mannschaft sichern.

Mit diesem sehr wichtigen Sieg wurde also die Tabellenführung gesichert, jedoch ging es gleich in die fünfte Runde gegen den erstgesetzten TSG-Oberschönweide. Hier konnte Felix schnell ein Remis sichern, worauf Kaiwen ebenfalls mit einem Remis aus dem Turniersaal kam. Simon musste nun nach einem unglücklichem Einsteller seine erste Niederlage einstecken. Wieder hing einmal das Schicksal der Mannschaft an Raphaels Partie ab. Nach einem dem sein Gegner einen Abzug übersah, schaffte er es dann seine Partie zu gewinnen, sodass der Mannschaftskampf  in einer Punkteteilung endete.

Nach diesen anstrengenden Partien ging es zum Abendessen und anschließend zur Abkühlung zum Eisessen.

Foto: Lennart

Nach dem langen Tag führten wir die Tabelle mit einem Mannschaftspunkt an und ein Turniersieg lag in Reichweite!

Am nächsten Morgen ging es gegen den starken SK-Kelheim, einem Verein der gerade während der Coronazeit, für seinen Einsatz im Bereich des Jugendschachs auf lichess bekannt geworden ist. Jan Luca konnte schnell und sicher seine Partie zur Führung gewinnen. Eine halbe Stunde später kamen Kaiwen und Simon beide mit einem Sieg aus dem Turniersaal, wodurch der Mannschaftskampf bereits gewonnen war. Am Ende verlor Raphael leider seine Partie auf Zeit, zu einem immer noch sehr guten Endstand von 3-1.

Während des Mittagessens sahen wir dann folgende Tabelle:

https://www.deutsche-schachjugend.de/2021/dvm-u10/tabelle/6/

Wir hatten also sogar zwei Mannschaftspunkte Vorsprung, so war der Turniersieg zum Greifen nah und selbst bei einer Niederlage wären unsere Chancen auf den Sieg nicht klein gewesen.
Nun ging es in der letzten Runde gegen den TV Tegernsee. Kurze Zeit später gewann Raphael seine Partie. Den entscheidenden Punkt holte Simon, womit der Titel gesichert war. Kaiwen konnte im Anschluss ebenfalls gewinnen, während Jan Luca seine Partie ins Remis rettete.

So konnte der HSK seinen Meistertitel in der U10 verteidigen. Hier noch einmal die Deutschen Meister:

Das erfolgreiche U10-Team des HSK: Felix Heil, Simon Heins, Raphael Menke, Kaiwen Wang und Jan Luca Liu!
Foto: Ester Heins

Es soll noch einmal gesagt werden, dass jeder einzelne ein fantastisches Turnier gespielt hat: Raphael Menke (4,5-2,5), Kaiwen Wang (5,5-1,5), Simon Heins (6-7), Felix Heil (2,5-0,5), Jan Luca Liu (3,5-0,5). Dazu können alles bis auf Felix die kommende DVM U10 im Winter noch einmal mitspielen, Raphael und Simon sogar noch zweimal! Von den Jungs wird in den nächsten Jahren wohl noch oft berichtet werden …

Neueste Beiträge