Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Im HSK-Schachzentrum wird wieder Schach gespielt.

Unsere geschlossenen Trainingsgruppen treffen sich zu den vereinbarten Zeiten. Anfragen bitte über schachklub@hsk1830.de.

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Teilnahme nach dem 3 G Modell (genesen, geimpft, getestet). Anfragen über schachklub@hsk1830.de.

Einen Spielbetrieb nach dem 2 G Modell (Zutritt im ganzen Haus nur, wenn genesen oder geimpft) gibt es jeden Montag, ab dem 20.9.2021. Unsere Senioren beginnen am 18. Oktober wieder mit den regelmäßigen Treffen. 

Unsere Online Aktivitäten laufen weiter.

Erfolgreiche HSK Boys and Girl: U12, U14 und U16 bei den Norddeutschen Vereinsmeisterschaften 2021 in Magdeburg und Berlin

Eine Woche nach den HSK-Girls waren die U12, U14 und U16 gefordert, bei den Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften die Qualifikation für die Deutsche Vereinsmannschaftsmeisterschaft zu erreichen.

Von Mittwoch bis Sonntag waren unsere Teams in Magdeburg und Berlin am Start und – um es vorweg zu nehmen – kommen alle drei mit einem Quali-Platz zurück nach Hamburg, herzlichen Glückwunsch!

In der U12 erspielte das Team mit 12-2 Punkten die Silbermedaille! Lediglich zwei Unentschieden gaben die Kids ab, u. a gegen den Norddeutschen Meister Borussia Lichtenberg. Alissa Wartenberg (2,5 aus 7), Julian Braun (5,5), Alexander Borgert (3) und Alexander Wartenberg (7!) wurden von Lennart Meyling betreut, vielen Dank!

Eine Altersklasse darüber, in der U14, reichten 12-2 Punkte für den Titel! Unsere Glückwünsche gehen an das ebenfalls ungeschlagene Team, mit dem Malte Colpe gearbeitet hat: Bahne Fuhrmann (3,5 aus 7), Arthur Krüger (5,5), Zion Malchereck (6,5) und Luca Brandstrup (4) gaben nur zwei Unentschieden gegen die Zweitplatzierten Schachzwerge Magdeburg und gegen den Dritten Empor Berlin ab und fahren so mit Ambitionen zur Deutschen!

In Berlin bei der U16 war es enger: Der HSK startete ohne Jakob Weihrauch und Florian von Krosigk trotzdem noch vom zweiten Setzlistenplatz und wollte mit Hilfe von Julian Kramer natürlich auch hier die Quali klarmachen.  Die ersten beiden Runden liefen souverän, danach gab es drei hart umkämpfte und zum Teil unglückliche Unentschieden. In der sechsten Runde schwangen die Jungs sich zu einem 2,5-Sieg gegen die Schachfreunde Madgeburg auf, bevor es leider heute in der letzten Runde gegen die Schachfreunde Nord-Ost Berlin die einzige knappe 2,5:1,5-Niederlage gab. 9-5 Punkte reichten aber trotzdem noch für den rettenden vierten Platz! Gut gemacht, Isaac Garner (4,5 aus 7), Huo Da (3,5), Elias Mandelkow (3,5) und Felix Kort (5)!

Das U12-Team mit großem Pokal, den Alissa Wartenberg in die Höhe stemmt. Links von ihr Bruder Alexander Wartenberg, der mit sensationellen 7 aus 7 auch einen Brettpreispokal hochhält. Genau wie rechts Julian Braun am zweiten Brett und Alexander Borgert! Foto: Lennart Meyling

 

So sehen Norddeutsche Meister aus! Arthur Krüger, Bahne Furhmann, Zion Malchereck und Luca Brandstrup!
Foto: Malte Colpe

Und schließlich noch die U16 auf dem Heimweg nach Hamburg: Felix, Kort, Issac Garner, Elias Mandelkow und Hou Da.
Foto: Julian Kramer

 

 

 

 

 

Neueste Beiträge