Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Offener Spielbetrieb, auch für Gäste: Wir bieten freitags von 18:30 – 22:00 Uhr einen offenen Spielabend an! Wir freuen uns über alle Interessierten, die uns kennenlernen möchten. Wir bitten um Anmeldung über schachklub@hsk1830.de.

Erster Tag der DVM 2022

Der erste Tag der DVM hatte es in sich: nach z. T. langer Anreise am Vortag muss man sich akklimatisieren und versuchen, Bestleistungen abzurufen:

Die U10, an eins gesetzt, in Berlin mit Trainer Åke Fuhrmann musste besonders performen, da gleich drei Runden am ersten Tag anstanden. Glücklich und aufgeregt kamen sie in Berlin an und planten schon am Vorabend, morgens um 6:30 aufzustehen, um noch genug Zeit vor der ersten Runde um 8:30 zu haben:

Die U10 beim Abendessen in der Jugendherberge in Berlin: Timur Tuktamkyshev, Simon Heins, Kaiwen Wang und Raphael Menke. Foto: Åke Fuhrmann

Nach ca. 1,5 Stunden nach Rundenbeginn um 8:30 wurde dann schon der 4:0-Sieg gegen die fuß brothers Jena gemeldet! In der zweiten Runde musste ein 2:2 gegen den SV Dresden-Striesen 1990 in Kauf genommen werden, aber in der dritten Runde gelang dann wieder ein souveräner Sieg mit 4:0 gegen die Schachfreunde München e. V.
Morgen in der vierten Runde geht es weiter gegen den Düsseldorfer Schachklub, wir drücken die Daumen Jungs!

Auch die U12w spielt in Berlin und startete am Dienstag mit drei Runden: Von Startplatz 10 startend gingen die Mädels mit Bessie Abram gut gelaunt ins Turnier:

Vor der ersten Runde: Antonia Blome, Elina Fomenkova, Jenny Yan und Kristina-Maria Abram. Foto: Bessie Abram

In Runde 1 gelang ein respektables 2:2 gegen die USG Chemnitz, in der zweiten Runde ein 3:1 Sieg gegen den SC Garching e.V. 2 und in der dritten Runde ein 2:2 gegen die Schachfreunde Roding. Morgen in der vierten Runde warten die Schachfreunde Magdeburg – toi toi toi!

In der U12 sind unsere Jungs an drei gesetzt und starteten mit Trainer Heiko Klaas mit einem 4:0 gegen den SSV Viamira 91 Weimar ins Turnier. Auch die zweite Runde lief erfolgreich: ein halber Brettpunkt blieb gegen den SK Bad Homburg 1927 liegen, das wird zu verkraften sein. Morgen früh geht es mit der dritten Runde weiter gegen den SV Erkenschwick 1923.

Die 12 in der zweiten Runde gegen Bad Homburg: Elias Lu, Julian Braun, Leon Haertel und Felix Heil. Foto: Heiko Klaas

Die U14 ist mit Trainer Ilja Golster in Kelheim an vier gesetzt. Gleich in der ersten Runde wurden leider mit einer knappen 1,5:2,5 Niederlage Federn gelassen gegen die SG Königskinder Hohentübingen e. V.  In der zweiten Runde dann ein souveräner 3,5:0,5 Sieg gegen die SF Karlsruhe und Morgen früh heißt es “Anschluss halten” gegen die VSG 1880 Offenbach.

U16w in Neumünster:
Dem Team um Charlotte Hubert gelang zum Auftakt ein souveräner 2,5- 1,5 Sieg gegen die an 2 gesetzten Königsjägerinnen. Yvonne startete mit einem schönen Sieg, Milana verlor leider an Brett 4 und Nikki zeigte an Brett 2, dass aktives Spiel einen kleinen Materialnachteil ausgleicht, sie erreichte ein Remis. So stand es lange 1,5 – 1,5. Charlotte entschied den Mannschaftskampf durch kluges und sorgfältiges Spiel nach mehr als 4 Stunden für die HSK-Mädels. In der 2. Runde wurden wir gegen TSG Oberschöneweide runtergelost. Nikki opferte eine Qualität, spielte erneut aktiv gegen einen in der Mitte stehenden gegnerischen König, was ein Remis durch Dauerschach ergab. Yvonne vergab ihre Siegchancen, aber das Remis brachte die Mannschaft weiter: 1 – 1. Charlotte spielte einmal nicht am längsten. Sie gewann das spanische Theorieduell, konnte gleich zweimal einen Springer auf f5 parken und erzielte das 2 – 1. Anikas Stellung verbesserte sich je länger die Partie dauerte, sie konnte letztendlich sogar im Endspiel gewinnen.

4:0 – ein Traumstart, die Stimmung könnte nicht besser sein.

Vielen Dank, Silke Einacker, für diesen Stimmungsbericht!

Die HSK-Jungs aus der U16 sind an drei gesetzt und mussten gleich in der ersten Runde ein 2:2 gegen den SC Ostfildern 1952 e. V. hinnehmen. David Chyzynski ist mit in Darmstadt und sah auch in der zweiten Runde ein 2:2, nun gegen die Schachzwerge Magdeburg (an 7 gesetzt). Es ist also noch alles drin und Morgen geht es gegen den Rhedaer Schachverein von 1931 e. V. weiter! Natürlich mit unseren gedrückten Daumen!

Die Königsklasse in der U20 mit Trainer IM Dirk Sebastian ist klar an ein gesetzt und wir können nicht oft genug betonen, wie wunderbar es ist, dass sich GM Luis Engel mit seinem Team für seine letzten Jugendkämpfe ans Brett setzt! Die erste Runde wurde gegen die Gastgeber vom Schachklub Münster 32 e. V. mit 4:2 entschieden, in der zweiten Runde gab es einen Kantersieg mit 5,5 gegen die Schachgemeinschaft Leipzig. In der dritten Runde geht es Morgen früh weiter den den SK Lehrte.

Zweite Runde der U20 des Klubs (auf der rechten Seite): Robert Engel ganz vorne rechts ist nur zu erahnen, und auch die Spitzenbretter verstecken sich erfolgreich. Aber es sind noch fünf Runden Zeit, fotomäßig noch aufzurüsten. Trotzdem natürlich vielen Dank, Michael Kotyk!!

Alle Details, Ergebnisse, Tabellen und Partien gibt es bei der DSJ:  Turnierportal: U10U12U12wU14U16U16wU20

Neueste Beiträge