Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Das Vereinsleben läuft langsam wieder an. In unserem HSK-Schachzentrum bieten wir an: Montag (ab 5.10.) 19.00 – 21.00 freie Partien und Training für Senioren, Mittwoch 10.00 – 12.00 freie Partien und Training für Senioren, Donnerstag 19.00 – 21.00 Training für Erwachsene und ältere Jugendliche, Freitag 18.00 – 22.00 freie Partien. Für Jugendliche diverse Trainingsgruppen an verschiedenen Wochentagen. Weitere Informationen unter den Reitern Aktuelles, Training und Termine. Nachfragen unter schachklub@hsk1830.de. Genaue Bedingungen hier.

HSK 19 (ehemals 16): Mission Wiederaufstieg!

Die Saison 2019 war spannend für HSK 16. Erstmals in der Bezirksliga musste man sich zunächst an die raue Luft gewöhnen. Der Sprung von der Kreisliga in die Bezirksliga ist schwierig, wenn man den Kern des Teams nicht verändert. Aber genau das ist ja die Stärke von (jetzt) HSK 19 und HSK 28. Man ergänzt sich, hilft aus und bleibt ein echtes Team, mit starker Zusammengehörigkeit und einem Teamgefühl, das seinesgleichen sucht.

Im Laufe der Saison gab es so manch harte Duelle an den Brettern, die Ergebnisse waren stets knapp. Es war deutlich, dass wir mit HSK16 eine Bereicherung für die Liga waren und viele Gegner Schwierigkeiten mit uns hatten. Michael Schönherr mit 6 Punkten aus 9 Partien und Peter Grotrian mit 4,5 Punkten aus 8 Partien waren dabei Hauptgaranten für erfolgreiche Spiele (leider nicht immer mit erfolgreichem Ausgang für die Mannschaft). Als Mannschaft des 2. Spieltages sorgte HSK 16 gar HSK-weit Furore. Das Training, zunächst bei Frank Palm, später bei Felix Meißner, brachte das Team auf ein neues Leistungsniveau.

Am Ende der HMM-Saison 2019 musste HSK 16 leider dennoch als Vorletzter absteigen. Aber noch am Abend des letzten Spieltages wurde der direkte Wiederaufstieg sofort ins Auge gefasst. Das Potential haben wir bei (jetzt) HSK 19, die Erfahrung für die Bezirksliga nun auch.

Der Kader bleibt in der neuen Saison fast gleich. Während der verdiente Kämpfer André Fack eine Saison pausiert und Jonny Skibb dem Klub an anderer Stelle hilft, verstärken nun wieder Frank Neldner und Tim Borgstädt das Team. In der letzten Saison hatten beide bei Malte Schachts HSK 28 an den vorderen Brettern für Punkte gesorgt – nun sind sie wieder zurück. Dazu verstärkt uns Ben-Wito Kowalski an Brett 4, da Lars-Arne Schrothe als junger Vater leider pausieren will.

Was erwartet uns? Ein Bruderduell gegen HSK 20 mit (u.a.) Nikolai Rudenko und Stanislaw Frackowiak, zwei Spiele gegen Pinneberg (Pinneberg 2 und Pinneberg 3). Ein Spiel gegen Lurups starke Erste, immer eine Seltenheit. Auch die Spiele gegen Marmstorf 3, Blankenese 3 und Diagonale 3 versprechen Kracher zu werden. Dazu kommen Fischbek 4 und SW Harburg 2. Mit einer Durchschnitts-DWZ von 1589 werden wir sicher um den Aufstieg spielen, der ist unser klares Ziel – dazu wollen wir noch einen Leistungssprung machen! Seid gespannt!Die Saison 2019 war spannend für HSK16. Erstmals in der Bezirksliga musste man sich zunächst an die raue Luft gewöhnen. Der Sprung von der Kreisliga in die Bezirksliga ist schwierig, wenn man den Kern des Teams nicht verändert. Aber genau das ist ja die Stärke von (jetzt) HSK 19 und HSK 28. Man ergänzt sich, hilft aus und bleibt ein echtes Team, mit starker Zusammengehörigkeit und einem Teamgefühl, das seinesgleichen sucht.
Im Laufe der Saison gab es so manch harte Duelle an den Brettern, die Ergebnisse waren stets knapp. Es war deutlich, dass wir mit HSK 16 eine Bereicherung für die Liga waren und viele Gegner Schwierigkeiten mit uns hatten. Michael Schönherr mit 6 Punkten aus 9 Partien und Peter Grotrian mit 4,5 Punkten aus 8 Partien waren dabei Hauptgaranten für erfolgreiche Spiele (leider nicht immer mit erfolgreichem Ausgang für die Mannschaft). Als Mannschaft des 2. Spieltages sorgte HSK 16 gar HSK-weit Furore. Das Training, zunächst bei Frank Palm, später bei Felix Meißner, brachte das Team auf ein neues Leistungsniveau.
Am Ende der HMM-Saison 2019 musste HSK 16 leider dennoch als Vorletzter absteigen. Aber noch am Abend des letzten Spieltages wurde der direkte Wiederaufstieg sofort ins Auge gefasst. Das Potential haben wir bei (jetzt) HSK 19, die Erfahrung für die Bezirksliga nun auch.
Der Kader bleibt in der neuen Saison fast gleich. Während der verdiente Kämpfer André Fack eine Saison pausiert und Jonny Skibb dem Klub an anderer Stelle hilft, verstärken nun wieder Frank Neldner und Tim Borgstädt das Team. In der letzten Saison hatten beide bei Malte Schachts HSK 28 an den vorderen Brettern für Punkte gesorgt – nun sind sie wieder zurück. Dazu verstärkt uns Ben-Wito Kowalski an Brett 4, da Lars-Arne Schrothe als junger Vater leider pausieren will.
Was erwartet uns? Ein Bruderduell gegen HSK 20 mit (u.a.) Nikolai Rudenko und Stanislaw Frackowiak, zwei Spiele gegen Pinneberg (Pinneberg 2 und Pinneberg 3). Ein Spiel gegen Lurups starke Erste, immer eine Seltenheit. Auch die Spiele gegen Marmstorf 3, Blankenese 3 und Diagonale 3 versprechen Kracher zu werden. Dazu kommen Fischbek 4 und SW Harburg 2. Mit einer Durchschnitts-DWZ von 1589 werden wir sicher um den Aufstieg spielen, der ist unser klares Ziel – dazu wollen wir noch einen Leistungssprung machen! Seid gespannt!

Neueste Beiträge