Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Simultan-Event mit GM (in spe) Luis Engel im Levantehaus

Foto: Torsten Szobries
Foto: Torsten Szobries

Im Rahmen des FIDE Grand-Prix gab Hamburgs jüngster Großmeister in spe Luis Engel am 15.11.19 eine dreistündige Simultan-Veranstaltung im Levante-Haus, einer wunderbaren Location in der Mönckebergstraße, mitten im Herzen Hamburgs.

16 Spieler waren eingeladen und fanden ihre Bretter in der Rotunde des Levantehauses, direkt unter dem vom britischen Bildhauer Barry Baldwin geschaffenen Kunstwerk aus Tieren in Ruhestellungen und Bewegungen, alle in voller Lebensgröße, zum Beispiel verschiedene Vögel, Affen, einen Tintenfisch, Raubkatzen, ein lebensgroßer Nashornkopf. Diese Tiere sollten schon damals auf vom Aussterben gefährdete Tiere aufmerksam machen und sahen nun von oben auf die Schachbretter herab.

Die Veranstaltung begann mit einer charmanten Rede des Vorsitzenden des HSK, Thomas Woisin. Auch Dr. Fenner vom DSB begrüßte Luis und die 16 erwartungsvollen Teilnehmer sehr herzlich. Anschließend begann Luis seine Runden zu drehen, was, wie er anschließend gestand, eines der größten Schwierigkeiten des Nachmittages war. Obwohl er sich in einer Partie mit einem Turmopfer verrechnete, schlug dieser Angriff trotzdem durch und als Youngster Felix Kort ein zeitweise remis trächtiges Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern und einem Minusbauern aufgeben musste, stand das Endresultat von 18:0 für Luis fest. Herzliche Gratulation an unseren jungen Großmeister!

Es war schön zu sehen, dass Luis beim Spielen hochkonzentriert war und dabei noch viel Spaß hatte. Auch die Teilnehmer gaben alles, kämpften und konnten sich leider nicht gegen die Niederlagen wehren. Besonders für die jüngsten Spieler war es ein besonderes Erlebnis, einmal gegen einen Großmeister zu spielen, das zum fleißigen Training motiviert und woran sie sich bestimmt lange erinnern werden.

Neueste Beiträge