Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Offener Spielbetrieb, auch für Gäste: Wir bieten freitags von 18:30 – 22:00 Uhr einen offenen Spielabend an! Wir freuen uns über alle Interessierten, die uns kennenlernen möchten. Wir bitten um Anmeldung über schachklub@hsk1830.de.

HSK 9 in der Bezirksliga A vor einer schwierigen Saison

Heiko Klaas ist als Coach schwierige Aufgaben gewohnt. In der Saison 2021/22 führte er das in die Landesliga aufgestiegene Team HSK VI zum Klassenerhalt, und in der neuen Saison liegt es, inzwischen als HSK V, nach den ersten drei Runden mit 6:0 Punkten sogar auf dem 2. Platz der starken Landesliga Hamburg. Inzwischen ist Heiko auch unser FSJler und hat eine weitere Mannschaft in den HMM übernommen – als Nachfolger von Olaf Ahrens, der 2022 mit HSK 9 erst in der letzten Runde dank eines Sieges gegen den SC Sternschanze den Klassenerhalt in der Bezirksliga A gesichert hat und vermutlich nicht noch einmal eine solche Zittersaison in einer verantwortlichen Rolle erleben wollte und deshalb der Werbung von Theo Gollasch in HSK 14 gefolgt ist.

Olaf ist jedoch nicht der einzige Verlust, den HSK 9 zu beklagen hat. Henrike Voß und Daniel Craveiro haben sich aus dem Klub verabschiedet. Noch schwerer aber wiegen die Abgänge von Faris Avdic (3 aus 3 am 2. Brett), der als Stammspieler in die Landesliga wechselte, und von Tzun Hong Foo und Yunong Elias Lu, die Heiko in den ersten drei Runden in HSK V brauchte und die sich auf diese Weise in der Landesliga festgespielt haben.

Heikos Team war also schon vor Saisonbeginn auf acht Spieler dezimiert. Immerhin konnten wir noch einen Spieler nachmelden: das ukrainische Talent Ivan Ahryzkov (U14), der sich mit einer guten Leistung in der C-Gruppe der DSAM im Bergedorf empfahl.

Vor ihm an Brett 1 spielt der Sieger dieser Gruppe Andrés-Mauricio Reyes Mantilla (U18), der sich mit 5 aus 5 für das DSAM-Finale qualifiziert und im letzten Jahr einen Riesensprung gemacht hat.

An Brett 3 folgt Zion Malchereck, der gerade mit unserer U16 die Bronze-Medaille bei der DVM 2022 gewonnen hat. Sein ein Jahr jüngerer Bruder Romeo Malchereck (U16) ist nach einem Sprung über zwei Ligen als Nr. 8 gemeldet und wird sich weiter steigen.

Auch Siyuan Lu (U18), an Brett 4 gemeldet, sollte nach seinem Wechsel von SW Harburg mit seinem Bruder Elias zum ersten Mal in einer Mannschaft spielen, aber Elias ist nun schon zwei Ligen höher festgespielt.

Als Nr. 5 folgt in seinem Abiturjahr Khaled (U20) Younus aus dem Gymnasium Bornbrook, hoffentlich werden die Klausuren keine Lücken in seine Wettkampftermine rerißen.

Auch der einzige erwachsene Spieler im Team kam einst aus dem Gymnasium Bornbrook: Simon Meyer. Seine frühere Mannschaft pausiert noch weitgehend wegen Corona oder einiger kleiner Kinder, die vor allem die Mütter weniger ans Schachbrett lassen. Auch Simon wird nicht regelmäßig zur Verfügung stehen, erwartet seine Frau Bettina, geb. Blübaum, doch ihr drittes Kind.

Als Stammspieler sind weiter dabei: Mika Dorendorf (U14) und Alexander Borgert (U14); bei der DVM U14 lief es für beiden gerade nicht so erfolgreich – hoffen wir, dass sie ihr Pulver für die starke Bezirksliga A aufgehoben haben und mit ihrer jungen Mannschaft den Klassenerhalt schaffen werden.

Vielleicht braucht das Team wie schon im Bruderkampf der 1. Runde am 6. Januar gegen Jones‘ HSK 8 den einen oder anderen Ersatzspieler – Heiko wird unter diesem Aspekt natürlich mit meiner Unterstützung rechnen können wie hoffentlich auch auf die Fahrbereitschaft einiger Eltern bei Auswärtskämpfen. Macht’s gut, Jungs!               ChZ

Neueste Beiträge