Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Aufgrund der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus in Hamburg müssen leider sämtliche Veranstaltungen im HSK Schachzentrum entfallen. Der Klub ist geschlossen.
In Kürze geben wir bekannt, in welchem Rahmen und unter welchen Bedingungen unser Klubheim wieder besucht werden darf. Bitte informiert Euch unter “Onlineaktivitäten” über unsere Online-Angebote!

Bleibt gesund!

Janek unaufhaltsam, Nihal unglücklich

Mittlerweile läuft die 4. Runde beim World-Cup in Khanty Mansisk, das Feld lichtet sich und die jetzt noch Verbliebenen schielen immer zuversichtlicher auf den Platz im Kandidaten-Turnier für die Weltmeisterschaft. Unser Jungstar Nihal Sarin schied in Runde 2 sehr unglücklich gegen den Azeri Eltaj Safarli aus, nachdem er die erste Partie brillant gewonnen hatte und auch im Rematch sehr aussichtsreich stand. Doch ein taktischer Blackout zwang den jungen Inder in den Schnellschach-Tiebreak und dort war er dann ebenso chancenlos wie Niclas Huschenbeth gegen Nikita Vitiugov.

In Runde 3 verabschiedete sich dann mit Liviu Dieter Nisipeanu auch der letzte Deutsche, allerdings auch erst im Tiebreak gegen den vielfachen russischen Landesmeister Peter Svidler. Die HSK-Fahne wird jetzt nur noch von unserem Bundesliga-Spitzenbrett Janek Duda geschwungen. Gegen Überraschungsmann Jeffrey Xiong aus den USA sah es ausgangs der Eröffnung nicht so gut aus, aber dann nutzte er eine brillante Möglichkeit und brach die schwarze Stellung komplett auf! 1-0 und heute reicht ein Remis zum Einzug ins Viertelfinale, wo dann der Sieger aus dem Azeri-Duell Mamedjarov – Radjabov warten würde! Wir drücken die Daumen!

Neueste Beiträge