Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Die Corona Einschränkungen im Sport sind beendet!
Für Spieler, Gäste und Zuschauer gibt es keine Auflagen mehr!

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Wir freuen uns über alle Interessierten , die uns kennenlernen möchten. Wir bitten um Anmeldung über schachklub@hsk1830.de.

3. DSOL: HSK II im Finale!

Johann Sanders HSK II war am Dienstag. 10. Mai, in der 3. Liga das erste HSK Team, das im Halbfinale an die Bretter. Da der Kapitän selbst spielen musste, bat er mich das geplante Interview mit Sebastian Siebrecht auf dem Twitch-Kanal des DSB zu übernehmen, hatte sein Team doch mit dem Brackweder SV einen starken Gegner.

GM Sebastian Siebrecht und Christian Zickelbein in Schachdeutschland TV vom Deutschen Schachbund.
Quelle: Screenshot Twitch DSB

Johann Sander selbst spielte am Spitzenbrett gegen Prof. Dr. Florian Jacoby, der in jungen Jahren wie auch Johann selbst für den HSK in der 2. Bundesliga gespielt hat. Johann und Florian schlossen früh Frieden, sodass das Match an den Brettern 2-4 entschieden werden musste. Am zweiten Brett verrechnete sich Felix Korts Gegner bei einer mehrzügigen Kombination: Statt einen Bauern zu gewinnen, bekam er die geopferte Figur nicht zurück, und Felix brachte uns in Führung. Ein sehr wichtiger Sieg, denn nun reichte noch ein Remis, um nach Berliner Wertung zu gewinnen.

Meine Sorgen ob des höheren Zeitverbrauchs von Jean-Louis Sander und Roman Kurley an Brett 3 und 4 waren grundlos: Sie spielten schließlich sogar beide auf Gewinn. Unser 3½:½-Sieg ist eine starke Mannschaftsleistung! Bescheiden schreibt Johann: “Da sind wir nochmal mit einem blauen Auge davongekommen.” Vielleicht haben sie ja in den Analysen mit Evgueni Chevelevitch mehr gesehen als ich. Ich aber habe nie ein schöneres blaues Auge gesehen…

Neueste Beiträge