Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Da müssen wir durch. Vom 2. bis zum 30. November schließen wir unser Klubheim wieder. Es besteht ein absolutes Betretungsverbot. Ausnahmen, um z.B. wichtige Unterlagen aus dem Klub zu holen, müssen bei unserem Hygienebeauftragten Manfred Stejskal beantragt werden.

DSAM in Bergedorf: HSK-Erfolge

477 Teilnehmer – Rekorde fallen nicht mehr in Hamburg, seit der Termin Anfang Januar vor Beginn der HMM und der HJET nach Potsdam gegangen ist. Ende Januar gab’s am Freitag viele Mannschaftskämpfe in Hamburg, allein der HSK hatte acht Teams im Einsatz, und am Sonnabend spielten über 200 Kinder und Jugendliche. Dennoch stellte der HSK mit 40 Spielern und Spielerinnen die meisten Teilnehmer in Bergedorf, darunter 18 Jugendliche. Sie erreichten einige schöne Erfolge, unter anderem den 2. Platz in der Vereinswertung (4 Spieler mit 16 ½ Punkten) hinter dem punktgleichen Turm Lüneburg.

Valerian Giraud schoss den Vogel ab: Er gewann nicht nur mit 4½ aus 5 die B-Gruppe, sondern auch mit Constanze Wulf (C, 3 Punkte) das gemischte Doppel!

In der A-Gruppe wurde Julian Grötzbach mit 3½ Punkten Dritter; er hatte sich aber schon in Potsdam als Erster für das Finale in Magdeburg qualifiziert – wie übrigens auch drei weitere Spieler, sodass vermutlich auch Robert Engel mit 3 Punkten auf Platz 9 qualifiziert sein könnte.

Jamshid Atri und Daniel Grötzbach kamen in der B-Gruppe auf 3½ Punkte und die Plätze 12 und 13.

In der C-Gruppe erreichten Tzun Hong Foo und Alexander Fomenkov mit 4 Punkten die Qualifikationsplätze 4 und 6. Aber auch Heiko Klaas erzielte mit 3½ Punkten noch einen DWZ-Gewinn.

In der D-Gruppe waren unsere Besten mit 3½ Punkten: Christian Wolf (HSK 19) auf Platz 7, vermutlich qualifiziert, und Alexander Krüger (U12) auf Platz 9.

In der F-Gruppe qualifizierten sich mit 4 Punkten Bennit Tietz (U14) als Dritter und vermutlich auch Julian Wartenberg (beide HSK 27) als Siebter für das Finale in Magdeburg.

Unsere Besten in der E-Gruppe und in der G-Gruppe waren Jörg Spreu mit 3 Punkten auf Platz 37 bzw. Yvonne Wu mit 3 Punkten auf Platz 20 – Yvonne büßte ihre Chancen erst in der letzten Runde ein.

Neueste Beiträge

Schiedsrichterlehrgang

Olaf Ahrens weist auf den nächste Ausbildung zum Regionalen Schiedsrichter mit ausgezeichneten Lehrgangsleitern des Niedersächsischen

Weiterlesen >>