Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Das Vereinsleben läuft langsam wieder an. In unserem HSK-Schachzentrum bieten wir an: Montag (ab 5.10.) 19.00 – 21.00 freie Partien und Training für Senioren, Mittwoch 10.00 – 12.00 freie Partien und Training für Senioren, Donnerstag 19.00 – 21.00 Training für Erwachsene und ältere Jugendliche, Freitag 18.00 – 22.00 freie Partien. Für Jugendliche diverse Trainingsgruppen an verschiedenen Wochentagen. Weitere Informationen unter den Reitern Aktuelles, Training und Termine. Nachfragen unter schachklub@hsk1830.de. Genaue Bedingungen hier.

Finale der Frauen-Ligen

Frauen-Regionalliga Nord: Aufstieg

Zu Hause gewann Kristina Reichs HSK III das letzte Match mit 3½:½ gegen TuRa Harksheide 2. Die Teamchefin steuerte an Brett 2 ein Remis bei, Ramona Neumann am Spitzenbrett, Diana Garbere und Charlotte Hubert, die kurzfristig einsprang, gewannen. Mit 10:0 / 17 Mannschafts- und Brettpunkten gewann das Team überlegen die Nord-Staffel und wird in der nächsten Saison in der 2. Frauen-Bundesligaspielen, verstärkt durch ein paar Spielerinnen mit Erfahren in dieser höheren Liga.

Frauen-Landesliga: Doppelsieg

Maike Schellers HSK IV gewann das letzte Mail bei Holstein Quickborn II mit 2½:1½, obwohl wir nur drei Bretter besetzen konnten. Azadeh Lotfifar gewann am Spitzebrett, Antonia Stas (mit 4 aus 4) am 2. Brett, und Maike Scheller sicherte mit einem Remis am 3. Brett den Mannschaftssieg, mit dem der 1. Platz (9:1 / 14½) sicher verteidigt wurde.

Auch Bessie  Abrams HSK V gewann das letzte Auswärtsspiel in Bad Schwartau mit 3:1 und zog an Holstein Quickborn vorbei auf den 2. Platz (8:2 / 13½). Unsere U12-Girls Alissa Wartenberg, Milana Krasikova und Nikhi Modali gewannen, nur die Hamburger U10w Meisterin Kristina-Maria verlor (aber sie darf es auch noch).

Möglichkeiten in der nächsten Saison

Der Doppelsieg unserer beiden Teams belegt die gute Arbeit mit unseren Mädchen. Konsequent wäre es nun, mit HSK IV als HSK III in der Frauen-Regionalliga aufsteigen: Bessie Abram ist auch bereit, das Team zu führen. Mit einem Team sollten wir auch wieder der in Landesliga Hamburg/ Schleswig-Holstein / Mecklenburg-Vorpommern starten. Hätten wir noch jemanden, der bereit wäre, ein Team zu managen, könnten wir noch mehr Mädchen sportliche Herausforderungen bieten: Teamchef oder Teamchefin gesucht!

Neueste Beiträge