Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Offener Spielbetrieb, auch für Gäste: Wir bieten freitags von 18:30 – 22:00 Uhr einen offenen Spielabend an! Wir freuen uns über alle Interessierten, die uns kennenlernen möchten. Wir bitten um Anmeldung über schachklub@hsk1830.de.

Frauenbundesliga-Finale in Baden-Baden vom 03. bis 05. September 2021

Saisonfinale in Frauenbundesliga! Mit einem wichtigen und hart umkämpften 3,5-2,5 gegen unsere Reisepartner TuRa Harksheide meldeten wir uns zurück in der Schachwelt. Pandemie, Urlaubspläne, Bahnstreik, es gab eine Menge Schwierigkeiten im Vorfeld, umso schöner war das Wiedersehen nach fast 1,5 Jahren!

Das HSK-Team, von links: Lyubka Genova, Stefanie Scognamiglio, Judith Fuchs, Diana Baciu und Monika Socko | Foto: Andreas Albers
Diana Baciu gelang ein perfektes Wochenende – 3 aus 3! Hier in der 9. Runde gegen Carina Brandt von TuRa Harksheide. | Foto: Andreas Albers

Am Samstag um 14 Uhr ging es in die vorletzte Runde gegen die abstiegsgefährdeten Spielerinnen aus Karlsruhe, die ein wenig das Personalkarusell drehten. Mit dem Handicap von 0-1 im Rücken drehten die Hamburgerinnen aber voll auf, Judith Fuchs und Diana Baciu sorgten für eine beruhigende Führung und Lyubka Genova bot in klar schlechterer Stellung gerade noch rechtzeitig Remis an, um auf 3-2 zu stellen. Nach Steffi Scognamiglios Niederlage hing dann alles am Spitzenbrett und dort haben wir mit Monika Socko nun mal eine Lebensversicherung! Gegen Manuela Mader ging es ein wenig drunter und drüber, aber am Ende behielt Monika Socko die Übersicht und sicherte den 3,5-Erfolg ab! Was für ein gelungener Samstag!

Judith Fuchs im Match gegen Karlsruhe | Foto: Andreas Albers
Lyubka Genova im Match gegen Karlsruhe. | Foto: Andreas Albers

Dann zelebrierten wir den letzten Abend der Saison , gemeinsam mit unserem Geburtstagskind Ciro:

Foto: Andreas Albers
Herzlichen Glückwunsch Ciro! | Foto: Andreas Albers

Zum Abschluss noch mal das ewige Duell mit den Gastgeberinnen aus Baden-Baden: Es war durchaus spannend und Diana konnte in einer starken Partie die ehemalige Europameisterin Ketevan Arakhamia-Grant bezwingen, aber am Ende gab es doch eine 2-4 Niederlage! Wir bedanken uns beim Gastgeber Thilo Gubler, beim Hotel-Team „Zum Hirsch“ und bei der Badischen Sonne für ein wundervolles Wochenende!

Und gratulieren natürlich herzlichen dem SC Bad Königshofen, die in einem begeisternden Match die Übermannschaft aus Schwäbisch Hall mit 3-3 auf Distanz halten konnte und erneut Deutsche Meister wurde!

Hier geht es zu den Ergebnissen beim Deutschen Schachbund.

Und hier zu den Partien bei chess24.de.

Neueste Beiträge