Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Da müssen wir durch. Vom 2. bis zum 30. November schließen wir unser Klubheim wieder. Es besteht ein absolutes Betretungsverbot. Ausnahmen, um z.B. wichtige Unterlagen aus dem Klub zu holen, müssen bei unserem Hygienebeauftragten Manfred Stejskal beantragt werden.

HMM, 2. Runde (10)

Zu Hause verlor Christian Zickelbeins HSK 30 in der Kreisklasse A gegen die Langenhorner Schachfreunde 3 mit 3½:4½, obwohl auch ein Sieg möglich gewesen werden. –  In der Kreisliga B gewann Stanislaw Frackowiaks HSK 20 ohne den Kapitän mit 5:3 gegen den Pinneberger SC 3 und ist mit einem halben Brettpunkt Vorsprung Dritter vor dem Bruderteam HSK 19. – In der Stadtliga A verlor Steffi Tegtmeiers HSK 7 mit 3:5 gegen den SK Union Eimsbüttel 2.

Auswärts gewann Eva Maria Zickelbeins HSK 17 in der Kreisliga A klar mit 6:2  beim SKJE 5. – Der vielleicht wichtigste Wettkampf der 2. Runde fand in der Stadtliga B beim SC Schachelschweine: Hier setzte sich Ernst Kunz‘ HSK 8 mit einem überraschenden 6½:1½ an die Spitze der Staffel.

Neueste Beiträge