Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Unser HSK-Schachzentrum wird langsam wiederbelebt!

Am 25. Juni beginnen wir in kleinen Schritten und eröffnen den Spielbetrieb. Jeden Freitag ist dann von 18.30 – 22.00 geöffnet. Eine Anmeldung ist noch erforderlich.

Ab sofort dürfen geschlossene Trainingsgruppen wieder im Schachzentrum trainieren. Dazu müssen die Trainer die Bedingungen und Zeiten mit unserem Vorstand und Hygienebeauftragten Manfred Stejskal abklären.

Unsere Online Aktivitäten laufen weiter.

Julian Kramer: Die Brockis beim Elbinselpokal

Am 22. Juni fand von 9.30 bis 13.30 der Elbinselpokal statt, ein Online-Turnier via Lichess für fünf verschiedene Schulen aus Hamburg. Jede Schule war zweimal spielfrei und spielte gegen vier Schulen je zwei Matches,  das ergab also 8 Partien pro Schüler.

Ich betreute die Grundschule Brockdorffstraße via Zoom, analysierte Partien und half so gut es ging bei technischen Schwierigkeiten. Insgesamt wurden wir Vierte.  Einen überragenden Tag erwischte unser Spitzenbrett Julian Braun (4c), der alle Partien stark spielte und auch gewann und dafür den Brettpreis erhielt. Für Justus Stein (4b) lief es an Brett 2 mit 1 aus 8 nicht so gut, er verlor die Internetverbindung nach wenigen Runden und verlor die restlichen Partien des Tages kampflos. An Brett 3 & 4 spielten die Brüder Felix Rasch (1b) und Erik Rasch (2d) mit 3,5 bzw. 2 Punkten. Beide spielten vernünftige Partien. Ein wenig enttäuscht wird sicherlich Finn Johan Gebhard sein, der aus meiner Sicht schlechter punktete als erwartet und nur 2 Punkte aus den 8 Spielen erreichte. An den Brettern 6 und 7 holten Jonas Hoffmann und Moritz Tippmann jeweils 2,5 Punkten aus 8 Partien und schlugen sich wacker. Am letzten Brett spielte John Mevius gut auf, holte 50% und rettete sich in umkämpften Partien ins Patt und drehte die Partie trotz Minusdame einmal sogar noch!

Das Turnier gewann die Grundschule Windmühlenweg (19/64), die mit einigen sehr starken Grundschülern spielte, u.a. mit Kaiwen Wang und Raphael Menke vom HSK.   Die Plätze 2 und 2 belegten die Gastgeber vom Helmut-Schmidt-Gymnasium I (Klasse 6-11) und vom Helmut-Schmidt-Gymnasium II (Klasse 5-6), die mit einigen sehr starken Grundschülern spielen konnte, u.a. mit Kaiwen Wang und Raphael Menke vom HSK.  Fünfter wurde die Grundschule Rahewinkel.

Ein schöner spannender Tag, der trotz einiger Verbindungsprobleme und Niederlagen dennoch  für die jungen Talente der Brockdorffstraße in eine gute Zukunft blicken lässt. Sie verzichteten z.T. auf Ausflüge mit ihrer Klasse , um das Turnier spielen zu können. Wir danken Thorsten Fellberg, der den Elbinselpokal schon 2020 geplant hatte, aber wegen der Pandemie ein Jahr auf eine Online-Austragung warten musste. Das Turnier sollte 2022 endlich in Wilhemsburg ausgetragen werden können – es hätte eine größere Beteiligung verdient!

 

Neueste Beiträge

33. Kieler Open

Neun HSK Spieler sind dabei Im stark besetzten 33. Kieler Open der Kieler Schachgesellschaft (24.

Weiterlesen >>