Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Im HSK-Schachzentrum wird wieder Schach gespielt.

Unsere geschlossenen Trainingsgruppen treffen sich zu den vereinbarten Zeiten. Anfragen bitte über schachklub@hsk1830.de.

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Teilnahme nach dem 3 G Modell (genesen, geimpft, getestet). Anfragen über schachklub@hsk1830.de.

Einen Spielbetrieb nach dem 2 G Modell (Zutritt im ganzen Haus nur, wenn genesen oder geimpft) gibt es jeden Montag, ab dem 20.9.2021. Unsere Senioren beginnen am 18. Oktober wieder mit den regelmäßigen Treffen. 

Unsere Online Aktivitäten laufen weiter.

Landeliga-Qualifikation: HSK 6 gewinnt Staffel B, Aufstieg!

Michael Kotyk berichtet:

Am Freitag, 24.09.21, trafen sich HSK 6 und Bille SC bei sommerlichen Temperaturen im HSK-Schachzentrum in der Schellingstraße. Dem jungen Team von HSK 6 reichte zum direkten Landesligaaufstieg sogar ein 4:4, da wir mit unseren guten Brettpunkten (7:1!) aus der ersten Runde überzeugen konnten.

Blick in den Spielsaal

Zahlenmäßig waren wir klar überlegen, aufgrund des Sieges gegen Barmbek wussten wir aber, wie gefährlich Bille sein kann. Schnell mussten wir leider auch feststellen, dass unser Brett drei krankheitsbedingt nicht dabei sein konnte und die Kommunikation gehakt hatte. Nichtsdestotrotz waren wir alle zuversichtlich!

Heiko Klaas stand aus der Eröffnung bereits Vorteilhaft und konnte dies auch relativ schnell zum Ausgleich ummünzen.

Mannschaftsführer Heiko Klaas mit dem wichtigen 1:1

 

Unser Spitzenbrett Florian Kugler wehrte das Figurenopfer seines Gegners ab und brachte uns in Führung.

Florian Kugler am Spitzenbrett: Drei Mal in der Woche gibt es über chess24 das Bauernfrühstück mit Florian Kugler – reinschauen lohnt sich: https://www.twitch.tv/chess24de/schedule

Johnson Foo presste mit Weiß am achten Brett, musste sich nach guter Verteidigung und mit knapper Zeit jedoch leider mit einem Remis zufriedengeben.

Somit stand es nach knapp 2,5 Stunden 2,5 zu 1,5 für uns. Es ging in die entscheidende Phase:

Michael Faika spielte mal wieder sehr unterhaltsam und überrannte seinen Gegner schlussendlich: 3,5 zu 1,5.

Den Matchpoint machte Henning Holinka mit einem Remis, der in einer wilden Partie mit Höhen und Tiefen wahrscheinlich nicht ganz zufrieden sein konnte. Immerhin ein versöhnlicher Abschluss.

Henning Holinka, hinter ihm Lennart Meyling

Das 5:2 konnte dann der Autor kurze Zeit später einfahren. In einer strategisch besseren Stellung, konnte ich langsam meinen Angriff aufbauen, sodass die Stellung meines Gegners irgendwann platze.

Michael Kotyk mit sicherem Punkt zum 5:2

Am längstem spielte Lennart Meyling, der den Aufstieg mit einer guten Verwertung im Damenendspiel und viel Geduld im Mittelspiel krönte.

Mit zwei souveränen Siegen sind wir nun endlich, nach vielen Ehrenrunden in der Stadtliga, aufgestiegen!

Ich bedanke mich vielmals bei allen Spielern (und bei unserem früheren Mannschaftsführer Ernst Kuntz!) und hoffe, dass wir nächste Saison (mit einigen neuen Stützen), die Geschichte der „Jugendmannschaft aus der Kreisklasse“ in der Landesliga fortführen können.

Michael Kotyk

Fotos: Eva Maria Zickelbein

 

 

Neueste Beiträge