Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Das Vereinsleben läuft langsam wieder an. In unserem HSK-Schachzentrum bieten wir an: Montag (ab 5.10.) 19.00 – 21.00 freie Partien und Training für Senioren, Mittwoch 10.00 – 12.00 freie Partien und Training für Senioren, Donnerstag 19.00 – 21.00 Training für Erwachsene und ältere Jugendliche, Freitag 18.00 – 22.00 freie Partien. Für Jugendliche diverse Trainingsgruppen an verschiedenen Wochentagen. Weitere Informationen unter den Reitern Aktuelles, Training und Termine. Nachfragen unter schachklub@hsk1830.de. Genaue Bedingungen hier.

Noch dreimal NVM

Gestern starteten drei Teams zu den NVM. Bessie Abram und Christopher Kyeck fuhren mit HSK U14w nach Kiel, Bernhard Jürgens und Leon Apitzsch mit HSK U14 und HSK U12 nach Magdeburg. Die Jungs reisen als Titelverteidiger an, die Mädchen wollen sich zum ersten Mal seit einigen Jahren für die DVM qualifizieren.

Bessie Abram und Christopher Kyeck fuhren mit HSK U14w nach Kiel, wo unsere Mädchen als Nr. 5 von zehn Teams gesetzt sind und um die erste Qualifikation seit langem für die NVM kämpfen müssen. Der SC Papenburg (1458 DWZ-Schnitt) und Borussia Lichtenberg (1420) dürften nicht zu erreichen sein, aber der Kampf um die weiteren Qualifikationsplätze 3 und 4 sollte mutig aufgenommen werden.
Für Bernhard Jürgens ging’s ohne Pause weiter. Kaum zurück aus Kiel mit der Silber-Medaille von der NVM 16, betreut er nun gemeinsam mit Leon Apitzsch die HSK U14 und die HSK U12 in Magdeburg. www.dvm-schach.de Beide Teams reisen als Titelverteidiger an, stehen aber vor schweren Aufgaben.
Die HSK U12 (1634) ist als Nr. 2 hinter dem SV Empor Berlin (1692) gesetzt, und auch das Schachzentrum Bemerode (1604), der Deutsche Meister U10 des Vorjahres, dürfte ein schwerer Gegner sein. Schon die 1. Runde am Donnerstag um 8:30 Uhr ist als Hamburger Derby gegen den SKJE (1334, die Nr. 12 von 20 Teams) ist sehr ernst zu nehmen.
Die HSK U14 (2001) geht wieder in einen traditionell spannenden Zweikampf mit den Schachzwergen Magdeburg (1922). In der 1. Runde geht’s gegen den USC Magdeburg, gesetzt als Nr. 9 knapp vor dem SKJE als dem zweiten Hamburger Team im Feld von 16 Vereinen.
Live-Übertragungen ab 8:30 Uhr.
Hoffen wir auf eine glückliche Heimkehr aller drei Teams am Sonntag – mit den Tickets für die DVM in der Tasche!

Neueste Beiträge