Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Aufgrund der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus in Hamburg müssen leider sämtliche Veranstaltungen im HSK Schachzentrum entfallen. Der Klub ist geschlossen.
In Kürze geben wir bekannt, in welchem Rahmen und unter welchen Bedingungen unser Klubheim wieder besucht werden darf. Bitte informiert Euch unter “Onlineaktivitäten” über unsere Online-Angebote!

Bleibt gesund!

Schwarzer Sonnabend für unsere Frauen-Teams

Andi Albers musste mit HSK I in der 3. Runde der 1. FBL beim SK Schwäbisch Hall antreten, der nicht nur wie 2016/17 Meister werden will, sondern gerade mit uns noch eine Rechnung offen hatte. In der letzten Saison haben wir 4½:1½ gewonnen, nun wurde es eine ½:5½-Niederlage; nur Monika Socko erreichte ein Remis. Aufgrund ihrer Erfolge ziehen der SV Hofheim und die Schachfreunde Deizisau, unser Gegner am Sonntag, an uns vorbei. Platz 7: Wir sind in einer anderen Saison angekommen.
 

Schwarzer Sonnabend für unsere Frauen-Teams II

Auch Nina Höfners HSK II hat es in Hemer in der Nähe von Dortmund nicht leichter. In der 3. Runde der 2. FBL gelangen gegen den aufstiegswilligen SV Hemer 1932 beim 1½:4½ nur drei Unentschieden: Ileana Rogozenco, Constanze Wulf und Emilia Bildat. Auch diese Niederlage kostete Ninas Team zwei Plätze: Der SC Steinfurth, unser Gegner am Sonntag, und der SC Mülheim Nord ziehen an uns vorbei und verweisen uns auf Platz 6, zwei Punkte vor den Abstiegsrängen.

Neueste Beiträge