Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Offener Spielbetrieb, auch für Gäste: Wir bieten freitags von 18:30 – 22:00 Uhr einen offenen Spielabend an! Wir freuen uns über alle Interessierten, die uns kennenlernen möchten. Wir bitten um Anmeldung über schachklub@hsk1830.de.

Oberliga und Landesliga, 4. Runde: Schwarzer Sonntag für den HSK

In der Oberliga Nord verlor Norbert Schumachers HSK III (5:3 / 18) mit 3½:4½ beim SC Königsspringer (8:0 / 20½) und fiel vom 2. auf den 4. Platz zurück. Die Königsspringer führen nun vor dem Lübecker SV (7:1 / 20½).

Auch in der Landesliga Hamburg riss nach gutem Start der Faden für unsere beiden Teams. Heiko Klaas HSK V (6:2 / 17) verlor mit 3:5 gegen den FC St. Pauli III (6:2 / 20) und musste die Gäste an sich vorbei ziehen lassen. David Chyzynskis HSK IV (4:4 / 17) verlor gar mit 2:6 gegen den Spitzenreiter TV Fischbek (8:0 / 20) und ist nun Fünfter.

Teamchef David Chychinski meldet: Am Sonntag, den 15.01.23 spielten beiden HSK-Landesligamannschaften im Klub. Das weiße Ballett durfte gegen Fischbek und HSK 5 gegen St. Pauli spielen. Der Kampf gegen Fischbek verlief ziemlich einseitig: Bernhard Jürgens machte nach 3,5 Stunden Remis und David Meier ca. 30 Minuten später, Stand also 1:1. Alissa Wartenberg stand bei ihrem Landesliga-Debüt etwas gedrückt, aber bei allen anderen Partien war jedes Ergebnis möglich. Die Zeitnotphase begann und Alissa konnte ihre Stellung halten und ein Remis sichern, dafür aber flogen die Stellungen an den Brettern bei Julian Grötzbach, Hans-Jörg Jantzen und Ole Posske weg: Julian und Hans-Jörg haben zeitgleich aufgegeben und Thore hat noch lange Zeit mit Figur weniger gekämpft, musste sich aber am Ende geschlagen geben. Am 05. Februar geht es gegen den SKJE weiter.

HSK III in der vierten Runde. Quelle: Schachbund

 

HSK IV in der vierten Runde. Quelle: Schachbund

 

HSK V in der vierten Runde. Quelle: Schachbund

 

Neueste Beiträge