Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Im HSK-Schachzentrum wird wieder Schach gespielt.

Unsere geschlossenen Trainingsgruppen treffen sich zu den vereinbarten Zeiten. Anfragen bitte über schachklub@hsk1830.de.

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Teilnahme nach dem 3 G Modell (genesen, geimpft, getestet). Anfragen über schachklub@hsk1830.de.

Einen Spielbetrieb nach dem 2 G Modell (Zutritt im ganzen Haus nur, wenn genesen oder geimpft) gibt es jeden Montag, ab dem 20.9.2021. Unsere Senioren beginnen am 18. Oktober wieder mit den regelmäßigen Treffen. 

Unsere Online Aktivitäten laufen weiter.

Unsere Kids online

Erfolge in der Grundschulbundesliga

Auch für die Grundschulen gibt es eine „Quarantäne-Bundesliga“. Die am 25. April ausgetragene 5. Runde sah 14 Mannschaften am Start. Das Ziel für unsere beiden Grundschulen nach dem Vereinsmodell war mindestens der 10. Platz, um erstklassig zu bleiben. Meister wurde die Grundschule Meister Eichstetten aus Baden mit 80 Punkten. Das beste von fünf Hamburger Teams war die von Gerhard Bissinger betreute Grundschule Windmühlenweg 1 (u.a. mit Kaiwen Wang und Raphael Menke) mit 73 Punkten auf Platz 4. Alle fünf Hamburger Teams schafften den Klassenerhalt, auch die Grundschule Hasenweg mit 69 Punkten, gleichauf mit der Grundschule Windmühlenweg 2 und der vom SKJE betreuten Grundschule Turmweg. Nur knapp dahinter mit 67 Punkten lag die Grundschule Brockdorffstraße.

Ich danke Olaf Ahrens, der unsere Mannschaften zusammengetrommelt und in seinem Zoom Meeting immer wieder auch ermuntert hat. Ich danke aber besonders den dreizehn Hasen und Ex-Hasen, die für ihre Schule gespielt haben, allen voran Simon Heins (1b/21), Mika Grohs (Gy Grootmoor, 6/21), Tobias Becker (2a/14) und Nikolas Thies (Walddörfer-Gy, 6/13) sowie den zehn Brockis,  die für ihre Schule im Einsatz waren, allen voran Julian Braun (4c), der mit 44 Punkten der beste Spieler des Turniers insgesamt war,  Eric Rasch (2d/9), Justus Stein (4b/8) und Finn Gebhard (3c/6). Aber die beiden Quartette, die  in die Mannschaftswertung kamen, hätten es allein nie geschafft – wichtig sind alle Mitstreiter, je mehr, desto besser. Unsere Chancen in dieser Liga teigen, wenn möglichst viele Hasen und Brockis mitspielen und möglichst auch das ganze Turnier durchhalten.

Trainingsbedingungen

An den Grundschulen Brockdorffstraße, Hasenweg und Strenge trainieren wir schon lange wegen der Pandemie fast ausschließlich online. Nur die Brockis haben darüber hinaus 14-tägig eine kurze Einheit in ihrer Schule. Leider erreichen wir online nicht alle Mitglieder, u.a. weil einige Kinder schon beim Home-Schooling lange genug am Computer sitzen. Über das Training hinaus sind die regelmäßíge Teilnahme an Einzelturnieren und am besten auch die Betreuung der Kinder in diesen Turnieren wichtig: Hier müssen unsere wir noch von Gerhard Bissinger lernen, der auf diese Weise die Grundschule Windmühlenweg zur Hamburger Top-Adresse im Schulschach gemacht hat – wie einst Andreas Schild die Grundschule Bergstedt.

Neueste Beiträge