Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Da müssen wir durch. Unser Klubheim bleibt bis auf weiteres geschlossen. Es besteht ein absolutes Betretungsverbot. Ausnahmen, um z.B. wichtige Unterlagen aus dem Klub zu holen, müssen bei unserem Hygienebeauftragten Manfred Stejskal beantragt werden.

Zum Gedenken an Claus Langmann (4)

Hans Krieger (li.) und Claus Langmann (re.) | Foto: HSK Archiv
Hans Krieger (li.) und Claus Langmann (re.) | Foto: HSK Archiv

Unser Ehrenmitglied Hans Krieger hat in Erinnerung an den ersten HSK Jugendlichen nach dem Krieg 1.000 € für die Jugendarbeit des Klubs gespendet. Claus wurde am 10. Oktober 1947 Mitglied, Hans am 16. Januar 1951 im Zuge der Klaus-Junge-Lehrgänge. Natürlich haben sie in den 50er Jahren gemeinsam für die Jugendmannschaften des HSK gespielt, aber Hans erinnert sich besonders an Claus‘ große Mitarbeit bei der Renovierung und Einrichtung unseres ersten Klubheims in der Uhlandstraße, das Hans als unser Vorsitzender in den 70er Jahren für den Klub geschaffen hat.

Christian Langmann, Claus‘ Sohn, hat Helge Colpe die große Schachbibliothek seines Vaters übergeben. Auch Christian denkt an unsere Jugendarbeit – einige Kids werden sich auf schöne Preise freuen können, aber wir werden auch einige Schätze in die HSK Bibliothek aufnehmen.

Neueste Beiträge