Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Die Corona Einschränkungen im Sport sind beendet!
Für Spieler, Gäste und Zuschauer gibt es keine Auflagen mehr!

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Wir freuen uns über alle Interessierten , die uns kennenlernen möchten. Wir bitten um Anmeldung über schachklub@hsk1830.de.

1.Bundesliga: Niederlage im Derby

Aufgrund einer zusammengebrochenen Live-Übertragung wurde unser Match gegen Werder Bremen ein Rätselspiel für mich. Werder gab an den Brettern 6-8 seinem deutschen Nachwuchs eine Chance, sodass ich uns Chancen ausgerechnet hatte, denn an den ersten vier Brettern schien mir unser Team ebenbürtig. Doch leider verloren Ramus Svane und Luis Engel ihre Schwarzpartien, sodass Werder in ersten Hälfte mit 3:1 ein Übergewicht hatte, das wir trotz der Siege von Frederik Svane an Brett 5 und Dirk Sebastian an Brett 8 nicht ausgleichen konnten, weil Thies Heinemann nach langem Kampf gegen den frischgebackenen IM Nikolas Wachinger verlor und Lubomir Ftacnik, dessen Partie gar nicht zu sehen war, gegen Jari Reuker nicht gewann.

Die 3½:4½-Niederlage wirft den HSK (6:8 / 26) auf den 10. Platz zurück, während Werder Bremen (9:5 / 30), vor der Runde noch unser Tabellennachbar, sich auf den 7. Platz verbesserte.

Unser Reisepartner SK Doppelbauer Turm Kiel (9:5 / 32½) bezwang den Gastgeber SV Mülheim Nord (8:6 / 27½) mit 5:3. Ob es uns gelingt, den Zwei-Punkte-Rückstand am Sonntag in der 8. Runde auszugleichen?

Vielleicht meint es auch die Live-Übertragung morgen ab 10 Uhr  besser mit uns, hier oder dort.

 

Neueste Beiträge