Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Die Corona Einschränkungen im Sport sind beendet!
Für Spieler, Gäste und Zuschauer gibt es keine Auflagen mehr!

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Wir freuen uns über alle Interessierten , die uns kennenlernen möchten. Wir bitten um Anmeldung über schachklub@hsk1830.de.

3. DSOL: Überraschender Sieg (5)

Auch das letzte Match der 1. Runde, das eigentlich das erste hätte sein sollen, endete mit einem Sieg, der nicht unbedingt zu erwarten war. Olaf Ahrens‘ HSK IV holte am 7. Februar das zunächst ausgesetzt Auswärtsspiel in der 5. Liga, Gruppe C beim SC Tigerli PP Aachen nach und gewann mit 3:1. Lange schien es, als müssten wir eher um ein 2:2 kämpfen, denn an den beiden Spitzenbrettern spielten unsere Jungs gegen höher dotierte Gegner viel zu schnell, eher im Blitzrhythmus. Zion Malchereck fühlt sich gezwungen, eine Figur für zwei Bauern zu geben, ohne Kompensation zu erhalten, und verlor gegen das starke Spiel seines Gegners. – Auch David Goldmann hatte als Weißer in seinem Endspiel die schlechtere Bauernstruktur und die weniger aktiven Figuren und verkannte bei seinem schnell Spiel alle Gefahren. So gewann sein Gegner zwei Bauern, hatte einen starken Springer auf d4, und seinen Turm auf der 2. Reihe. Beim unbegreiflichen Versuch, diesen dominanten Turm zu tauschen, stellte er ihn wegen einer Springergabel sogar ein! Dann konnte David seinen Turm für den schwarzen Freibauern opfern und sich mit seinem wieder lebendigen König auf dem Königsflügel selbst einen Freibauern schaffen: 1:1 statt 0:2, und André-Mauricio Reyes-Mantilla hatte am 4. Brett mit Weiß in einem Damengambit einen Bauern mehr und Druck. Charlotte Huber hatte am 3. Brett zumindest das bessere Zentrum und gewann sogar eine Figur, als ihr Gegner im 23. Zug eine Fesslung übersah. Die Deutsche Meisterin U14w gewann ebenso sicher wie wenig später André-Mauricio, nachdem auch sein Gegner eine Figur eingestellt hatte. 3:1 

Welch eine Bilanz der 1. Runde:  +6 =4!

Ausblick

Am Dienstag, 8. Februar, spielt Michael Schenks HSK VI schon im Voraus das Heimspiel der 5. Runde gegen den SC Erbendorf.

Ähnliche Verlegungen könnten wegen der HJEM vom 12. bis 20. März und wegen der 3. Runde der HMM im März für weitere HSK Teams notwendig werden: HSK 1, 2, 3, 4 und 7.

 

 

 

Neueste Beiträge