Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Da müssen wir durch. Unser Klubheim bleibt weiterhin bis zum 14.02.2021 geschlossen. Es besteht ein absolutes Betretungsverbot. Ausnahmen, um z.B. wichtige Unterlagen aus dem Klub zu holen, müssen bei unserem Hygienebeauftragten Manfred Stejskal beantragt werden.

Dr. Karsten Müller wird 50

Am 23. November hat Karsten Müller einen besonderen Geburtstag gefeiert: 50 Jahre! Unsere Glückwünsche auf unserer Website kommen spät, aber sie sollen auch lange halten – nicht nur für Karsten, sondern auch für unsere Leser, denen wir mit einigen Links zu weiteren schachlich hochinteressanten Glückwünschen Stoff für viele spannende Stunden bieten oder auch für kurzweilige Glanzleistungen des Jubilars.

André Schulz schildert kenntnisreich Karstens Karriere und leitet weiter zu einem schönen Geburtstagsvideo von Georgios Souleidis, BigGreek, der eine Bundesligapartie von Karsten von 2007 vorstellt; damals wurde der HSK vor der SG Porz Vizemeister. „The greatest endgame expert of our time“ ist der Titel eines intensiven englischsprachigen Interviews, das Chessbase India veröffentlicht hat – mit einigen wunderbaren Endspielen und interessanten Fragen zum Verhältnis zwischen den beiden Schwerpunkten Karstens: Mathematik und Endspielanalysen. Vielen Dank an  Andi Albers für diesen Hinweis!

Karsten und der HSK

Karsten ist 1988 mit 18 Jahren Mitglied des Klubs geworden, zehn Jahre später wurde er Großmeister. Die zweite seiner Normen erspielte er in unserem Bundesliga-Team, für das er immer als Amateur gespielt hat. Kein anderer hätte ein Anrecht auf die Mail-Adresse hsk1830(@)aol.com gehabt. Kaum bekannt: Karsten ist auch der Begründer unserer Homepage, die er in der Anfangszeit sogar selbst finanziert hat – uns allen weit voraus. Aus gesundheitlichen Gründen hat er sich vom Turnierschach zurückgezogen, sich den Endspielen zugewandt und als Trainer Hervorragendes geleistet – ob er nun mit Anish Giri oder unseren Top-Jugendlichen arbeitete. Auch Luis Engel verdankt sein Endspielkönnen dem Training mit Karsten. Das Buch „Spielertypen“, das Karsten und Luis gemeinsam geschrieben haben, wird in diesem Jahr mein häufigstes Weihnachtsgeschenk werden – auch denen zugedacht, die mich künftig als 1. oder 2. Schachwart, als Referenten für Seniorenschach und Frauenschach im Klub und als Autoren auf dieser Website unterstützen werden. Auch das übrigens hat Karsten in den 90er Jahren schon vorhergesehen, dass ich eines Tages unsere Website täglich mit News und Texten füllen werde. Aber auch das schaffe ich nicht mehr…

Lieber Karsten, ich danke Dir für alles, was Du für den HSK getan hast und wünsche Dir weiterhin Gesundheit, Kraft und Lust, so produktiv zu sein, wie es das Interview auf Chessbase immerhin andeuten konnte. Meine Wünsche schließen natürlich Deine Eltern ein; ich hoffe, dass Ihr noch lange zusammenbleibt.                                                                                       

Christian

Neueste Beiträge