Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Die Corona Einschränkungen im Sport sind beendet!
Für Spieler, Gäste und Zuschauer gibt es keine Auflagen mehr!

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Wir freuen uns über alle Interessierten , die uns kennenlernen möchten. Wir bitten um Anmeldung über schachklub@hsk1830.de.

DVM in Willingen vor der letzten Runde

Vor dem entscheidenden Derby in der DVM U14

Unsere U14 erlebte einen schwarzen Montag für, aber noch haben wir Chancen sogar auf die Meisterschaft!

In der 5. Runde verlor der HSK mit 1½:2½ gegen den SV Empor Berlin, und die Schachfreunde Brakel verloren sogar 1:3 gegen den SK Doppelbauer Kiel, der mit diesem Sieg die Führung übernahm, die Berliner verbesserten sich auf den 3. Platz, nach Mannschaftspunkten gleichauf mit den ersten beiden.

In der 6. Runde schlug an Tisch 1 der topgesetzte SK Doppelbauer Kiel (10:2 / 119 / 17½) den SV Empor Berlin (8:4 / 91 / 13), und an Tisch 2 konnte der HSK (9:3 / 103 / 16) mit einem 2:2 gegen den Vierten aus Brandenburg, die Barnimer Schachfreunde im SV Stahl Finow (8:4 / 102 ½ / 12½) zufrieden sein. Die Schachfreunde Brackel (8:4 / 104 / 16) spielten sich mit einem 4:0-Sieg gegen den FC Ergolging wieder auf den 3. Platz. Medaillenchancen hat auch der SK Bad Homburg (8:4 / 79 / 15½) nach seinem 3½:½-Sieg gegen den SC ML Kastellaun.

Die Entscheidung über den Titel fällt am Dienstag ab 8:30 Uhr in lange angekündigten, nun endlich angesetzten Nord-Derby zwischen dem SK Doppelbauer Kiel und dem HSK v. 1830 – hoffen wir, dass es Daniel Grötzbach gelingt, seine Jungs wiederaufzubauen, und drücken wir ihnen die Daumen!

https://www.deutsche-schachjugend.de/2021/dvm-u14/runde/7/

 

Die HSK U12w mit deutlichen Fortschritten

Unsere Mädchen hatten am Vormittag frei und bekamen am Nachmittag in der 6. Runde ausgerechnet den Spitzenreiter als Gegner. Aber die USG Chemnitz, die ich schon als Meister gesehen hatte, musste sich nach einer ½:3½-Niederlage gegen die SchachAkademie Paderborn an unsere Bretter setzen und sich auf einen erneuten schweren Kampf einstellen. Tatsächlich schafften unsere Mädchen, deutlich verbessert, an Tisch 1  ein 2:2 Unentschieden, sodass entgegen meiner Prognose die Meisterschaft wieder völlig offen ist:  Drei Teams sind nach Mannschaftspunkten mit 9:3 gleichauf, sodass vielleicht die Zweit- oder Drittwertung entscheiden müssen. Der HSK (7:5 / 56 / 14) steht auf seinem Startplatz 7 und hat mit dem FC Bayern München (7:5 / 76 / 12) seinen Tabellennachbarn als Gegner. Nur mit einem Sieg wäre es möglich, in der Tabelle noch zu klettern. Gefühlt, hätten es unsere Mädels verdient…

 

Neueste Beiträge