Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Im HSK-Schachzentrum wird wieder Schach gespielt.

Es gelten die Bedingungen der Hamburger Corona-Verordnungen.

Der gesamte Spiel- und Trainingsbetrieb findet nach dem 2 G+ Modell (Zutritt im ganzen Haus nur, wenn genesen oder geimpft jeweils mit zusätzlichem Test oder wenn dreimal geimpft, außerdem gibt es eine Maskenpflicht) statt. Das gilt auch für alle Mannschaftskämpfe. Jugendliche bis einschl. 15 gelten als geimpft und benötigen auch keinen Test.

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Teilnahme ebenfalls nur nach dem 2 G+ Modell (Teilnahme nur , wenn genesen oder geimpft jeweils mit zusätzlichem Test oder wenn dreimal geimpft, außerdem gibt es eine Maskenpflicht). Anfragen über schachklub@hsk1830.de.

HMM 2022 und andere Mannschaftskämpfe

Welche Termine werden verlegt, welche finden planmäßig statt?

Im Anschluss an das gestrige Hearing hat der Spielausschuss des Hamburger Schachverbandes entschieden:

HMM 2022 – 1. Runde wird ausgesetzt
Es ist geplant, diese nach der 5. Runde, nach den Ferien nachzuspielen. Eine Entscheidung über eine evtl. Verschiebung der 2. Runde ist für den 16. Januar 2022 geplant.

Planmäßig statt findet die 3. DSOL. Dazu demnächst ein eigener Beitrag.

 

Für die 1. Bundesliga gibt es einen neuen Terminplan, der im Ergebnisdienst des DSB veröffentlicht ist. Nach diesem Plan startet der HSK am 5./6. März 2022 in Kiel gegen den Düsseldorfer SK und den Aachener SV.

Der neue Terminplan für die 2. Bundesliga, die ebenfalls im Januar und Februar nicht spielen wird, soll erst am 8. Januar von der Bundesspielkommission beschlossen werden.

Möglicherweise wird sich die Oberliga Nord Nord dann an dem Plan der 2. Bundesliga orientieren, sodass das am 16. Januar vorgesehene Heimspiel für HSK III noch ungewiss ist.

Auch die am 16. Januar angesetzten drei Auswärtskämpfe für unsere drei Teams in der Landesliga Hamburg sind nicht sicher. Ob sie planmäßig stattfinden oder verschoben werden, soll erst in einer Videokonferenz am 4. Januar, nach dem nächsten Treffen des Hamburger Senats am selben Tag, entschieden werden.

Verschoben ist bereits die zunächst für Ende Januar angesetzte 1./2. Runde der Deutschen Pokal-Mannchaftsmeisterschaft, und zwar auf den 26./27. März 2022. Für den HSK wird es dann nach Halle gehen, wo der USV Halle, Rotation Pankow und Empor Potsdam unsere Gegner sein können.

Verschoben ist bereits die zunächst für Ende Januar angesetzte 1./2. Runde der Deutschen Pokal-Mannchaftsmeisterschaft, und zwar auf den 26./27. März 2022. Für den HSK wird es dann nach Halle gehen.

 

Die nächsten Termine der 1. und 2. Frauen-Bundesliga liegen erst im Februar, für die Erste am 19./20.2.2022 in Schwäbisch Hall, für die Zweite am 20.2.2022 im HSK Schachzentrum gegen den SK Delmenhorst, und haben deshalb noch Bestand.

Verschoben ist bereits auf einen unbestimmten Termin unser am 9. Januar angesetztes Heimspiel in der Frauen-Regionalliga.

In diesem Spieljahr gibt es bisher keine Frauen-Landesliga; Hamburg hat keine Referentin für Frauenschach mehr, und auch in Schleswig-Holstein hat sich niemand gefunden, der dieses Turnier wieder ins Leben gerufen hätte.

 

In der Jugend-Bundesliga ist der HSK mit einem 5:1 bei Doppelbauer Kiel gestartet, aber die für den 5.12.2021 vorgesehene 2. Runde ist pandemiebedingt verschoben worden. Planungen für Jugend-Mannschaftskämpfe auf Hamburger Ebene scheint es bisher nicht zu geben.

 

Immerhin aber hat der HSJB die klassischen Hamburger Jugendeinzelturniere ausgeschrieben, verbunden mit einem strengen Corona-Schutzkonzept. Sie sollen jeweils sonnabends ab 15. Januar  bis 15. Februar 2002 in der Stadtteilschule Alter Teichweg (Alter Teichweg 200, 22049 Hamburg) ausgetragen werden und die Hamburger Jugendeinzelmeisterschaft 2022 vom 12. bis 20. März in Schönhagen vorbereiten.

 

 

 

 

Neueste Beiträge