Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Die Corona Einschränkungen im Sport sind beendet!
Für Spieler, Gäste und Zuschauer gibt es keine Auflagen mehr!

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Wir freuen uns über alle Interessierten , die uns kennenlernen möchten. Wir bitten um Anmeldung über schachklub@hsk1830.de.

Jugend-Ligen: Drei Siege zum Abschluss

Jugend-Bundesliga

Tom Frederic Woelks HSK I (14:0 / 37 aus 42) gewann auch das letzte Match der Jugend-Bundesliga Nord-West klar mit 4½:1½ gegen TuRa Harksheide (8:6 / 26) und qualifizierte sich überlegen für die DVM U20.

Da es heute krankheitsbedingt einen kurzfristigen Ausfall gab, sprang unser Jugendwart Michael Kotyk ein, obwohl er gestern unsere Teams in den Sonderklassen zur Qualifikation für die NVM geführt hatte: welch ein Einsatz! Unser Team hat einen großen Vorsprung vor dem Zweiten, dem SK Doppelbauer Kiel (10:4 / 22½). Wir haben insgesamt 17 Spieler eingesetzt, die alle zu dem großen Erfolg beigetragen haben.

Jugend-Landesliga Hamburg

Gegen Saisonende haben sich auch unsere Teams in der Jugend-Landesliga nach schlechtem Start gefunden.

HSK II (4:6 /59) gewann in der letzten Runde ohne Afonso Rodrigues sein erstes Match mit 14:9 (4:2) gegen den SKJE II (2:8 / 51) und verbesserte sich auch den 3. Platz ganz knapp vor dem Königsspringer SC (4:6 / 58).

Viktor Roschkes HSK 3 (5:5 / 68), das jüngere unserer beiden JLL-Teams, schlug in der letzten Runde die führenden, aber etwas ersatzgeschwächten Schachfreunde Sasel (7:3 / 59) hoch mit 18:6 (6:0).

Da der SC Diogenes (5:5 / 60) aufgrund der 10:14-Niederlage beim Königsspringer SC die Chance verpasste, sie noch von der Spitze zu verdrängen, wurden die Schachfreunde Sasel trotz der heftigen Niederlage Hamburger Meister, und HSK II erkämpfte sich noch den 2. Platz, während die Diogenesen sogar auf den 3. Platz zurückfielen. Wir gratulieren den Schachfreunden Sasel zur Hamburger Meisterschaft!

 

Neueste Beiträge