Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Im HSK-Schachzentrum wird wieder Schach gespielt.

Unsere geschlossenen Trainingsgruppen treffen sich zu den vereinbarten Zeiten. Anfragen bitte über schachklub@hsk1830.de.

Einen offenen Spielbetrieb auch für Gäste gibt es jeden Freitag von 18:30 – 22:00 Uhr. Teilnahme nach dem 2 G Modell (Teilnahme nur wenn genesen oder geimpft). Anfragen über schachklub@hsk1830.de.

Einen Spielbetrieb nach dem 2 G Modell (Zutritt im ganzen Haus nur, wenn genesen oder geimpft) gibt es jeden Montag, ab dem 20.9.2021. Unsere Senioren beginnen am 18. Oktober wieder mit den regelmäßigen Treffen. 

Unsere Online Aktivitäten laufen weiter.

Online Schach-Olympiade

Die Qualifikation aus der Division II, Pool A, war in der vergangenen Woche locker gelungen. Als Zweiter hinter Bulgarien erreichte das Deutschland vor Indonesien die seit dem 21. August laufende Top-Division, für deren Finale sich jeweils drei Teams aus den vier Pools für die Finale qualifizieren. Der Erste jedes Pools kommt unmittelbar ins Viertelfinale, der Zweite und Dritte müssen noch ein Achtelfinale gewinnen. Gespielt wird an sechs Brettern: zwei Männer, zwei Frauen, ein U20-Spieler und eine U20-Spielerin.

Der Stand nach drei Runden zeigt deutlich, dass es für Deutschland hier nur um den 3. Platz geht, den wir hinter den  beiden Favoriten Indien (6:0 / 15½) und China (6:0 / 13½) nach dem ersten von drei Tagen halten. Wir gewannen (wie in der Vorrunde) gegen Indonesien mit 3½:2½, dann mit demselben Ergebnis gegen den starken Iran (am 3. Brett gewann unsere  FBL-Spielerin Sarasadat Khademalsharieh gegen Tatjana Melamet), schließlich sogar mit 4½:1½ gegen die Mongolei, macht: Deutschland (6:0 / 11½).

Überragend war unser Top-Scorer Ramus Svane (mit 3 aus 3), aber auch Annmarie Mütsch, 2018 Weltmeisterin U16, überzeugte mit 1½ aus 2 und auch schon in der Vorrunde mit 3½ aus 4, wo auch Filiz Osmanodja mit 6 ½ aus 9 stark aufgespielt hatte.

Neueste Beiträge