Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

HMM
(Hamburger Mannschaftsmeisterschaft)

Die Hamburger Mannschaftsmeisterschaften werden über neun Runden von Januar bis Juni gespielt. Der Sieger der Landesliga wird Hamburger Mannschaftsmeister.

Der Spieltag an dem die Mannschaftskämpfe für Mannschaften des HSK stattfinden, ist entweder der Dienstag, Donnerstag oder der Freitag. Die Partien beginnnen jeweils um 19 Uhr. Die Bedenkzeit beträgt 2 Stunden für 40 Züge plus 30 Minuten für den Rest der Partie.

Der Hamburger Schachklub von 1830 e.V. meldet jede Saison um die 30 Mannschaften, die sich in allen Spielklassen messen.

Die Mannschaften der Saison 2020

Die letzten Berichte

HSK 13: AUSWÄRTSIEG am Millerntor!!!

Starkes Match gestern Freunde!!! Björn bringt uns leicht und locker in Führung und sorgt gleich mal für die nötige Lockerheit und das gegen einen starken Gegner, Thomas und Carsten remisieren, Klaus muss zwar aufgrund von zwei taktischen Aussetzern den Ausgleich hinnehmen, aber das Spitzenbrett rechnet am Millerntor besser als im Klub und sorgt für die erneute Führung (praktisch, wenn man sich auf zwei Spieler vorbereitet, gegen Spieler 3 spielt und der aber verteidigt wie Brett

Weiterlesen »

HMM, 3. Runde (3):   Sechs Wettkämpfe, 7 Teams im Einsatz.

Zu Hause gibt’s einen Doppelspieltag in der Bezirksliga  D für die Bergstedter Dreamteams: Frauke Neubauers HSK 15 verlor recht klar mit 3:5 gegen die Dritte der Schachfreunde, Nico Müllers HSK 16 knapp mit 3½:4½ die Dritte von Diogenes. Christian Zickelbeins HSK 17 schlug in der Kreisliga A den SK Weisse Dame 3 mit 6:2 und behauptet sich vorläufig an der Spitze. Und in der Kreisklasse A verlor Viktor Roschkes HSK 26 den Bruderkampf gegen Christian

Weiterlesen »

HMM, 3. Runde (2) 

Zwei Auswärtskämpfe beim SK Union Eimsbüttel.  Jörn Behrensens HSK 21 gewann 5:3 in der Kreisliga C gegen die Vierte, den Spitzenreiter der Staffel.  Malte Schachts HSK 28 blieb beim 4:4 in der Kreisklasse B gegen die Sechste in der 3. Runde ungeschlagen und (vorläufig) Zweiter.

Weiterlesen »

HMM, 3. Runde (1) 

 Zu Hause eröffnete Felix Ihlenfeldts HSK 12 in der Bezirksliga B  die 3. Runde mit dem Match gegen den SC Diagonale 2 mit einer 3½:4½-Niederlage. –  Besser ging es Carsten Wiegands HSK 13 in der Bezirksliga C beim FC St. Pauli 6:  Mit 4½:3½ gelang der erste Sieg!

Weiterlesen »

Die erste Saison für HSK 30 in der Kreisklasse A

In der 1. Runde war das Team ohne sein Spitzenbrett beim SKJE 6 im Wilhelm-Gymnasium zu Gast, einer nach einem ähnlichen Konzept aufgebauten Mannschaft, gemischt aus Erwachsenen und Kindern. Wir brauchten zwei Ersatzspieler und waren Kiyan und Shayan Hemmati-Zangalani dankbar, dass sie kurzfristig einsprangen und uns sogar schnell sogar mit 2:0 in Führung brachten. Wir führten schließloch dank der Siege von Alexander Borgert und Carsten Kaven sogar mit 4:1, mussten aber doch noch den Ausgleich

Weiterlesen »

Kreisliga A: HSK 17 springt auf den 1. Platz

Die zweite Runde führte HSK 17 zum SKJE ins Wilhem-Gymnasium zur 5. Mannschaft der Eppendorfer. Wir hatten einige Ausfälle zu verkraften, konnten aber mit Andrés Reyes-Mantilla einen starken nachgemeldeten Spieler als Ersatz für den leider nach Hessen zurckgekehrten Jan Christian Gold präsentieren, und am achten Brett half uns Elvin Bachschisade (HSK 28) aus, vielen Dank! Unsere drei „Senait-Boys“ Zion und Romeo Malcharek sowie Denzell Behrendt hatten tagsüber schon beim Springer-Pokal ein gutes Turnier für ihre

Weiterlesen »

Bezirksliga C: HSK 14 mit zweitem Heimsieg

Am 23. Januar stand für HSK 14 das erste richtige Heimspiel an: Gegen NTSV 2 führten wir schon von Beginn an mit 2:0, weil die Niendorfer ohne ihre beiden Spitzenbretter antreten mussten. Das war dann natürlich schon einmal ein dickes Pfund im Mannschaftskampf an acht Brettern. Simon Demel marschierte schnurstracks ins Training von Alexander Bodnar, und Jamshid Atri freute sich über ein paar Bitzpartien mit der wegen eines Landesligaeinsatzes in der 2. Runde gesperrten Mannschaftsführerin

Weiterlesen »

HSK 29 gegen Mümmelmannsberger SV – mit dem tragischen HSK29-Standardergebnis

Es ist 18.00 Uhr. Zusammen mit Müttern und Vätern, die ihre Kinder abholen möchten, warte ich vor dem großen Spielsaal auf das offizielle Ende des Kindertrainings. Soviel Zaghaftigkeit wird an einem Freitag, an dem 8 Mannschaften in der HMM gegeneinander antreten und die Mannschaftsführer darum kämpfen, diejenigen zu sein, die aus dem vollen Spielmaterial schöpfen zu können, nicht belohnt: Der MF von HSK11 stürmt an mir vorbei und sichert sich mit einem Kraftakt die schon

Weiterlesen »

HMM, 2. Runde (10)

Zu Hause verlor Christian Zickelbeins HSK 30 in der Kreisklasse A gegen die Langenhorner Schachfreunde 3 mit 3½:4½, obwohl auch ein Sieg möglich gewesen werden. –  In der Kreisliga B gewann Stanislaw Frackowiaks HSK 20 ohne den Kapitän mit 5:3 gegen den Pinneberger SC 3 und ist mit einem halben Brettpunkt Vorsprung Dritter vor dem Bruderteam HSK 19. – In der Stadtliga A verlor Steffi Tegtmeiers HSK 7 mit 3:5 gegen den SK Union Eimsbüttel

Weiterlesen »

Die nächsten Mannschaftskämpfe